Bockhorn In Bockhorn kommen immer mehr Flüchtlinge an, mit vielen Problemen für die Integration. Im Sommer 2013 begann Joachim Burmeister damit, Deutschkurse zu organisieren. Daraus hat sich eine freie Initiative entwickelt, die den Bedarf sieht, zu helfen. Der evangelische Pastor Thomas Piesker ist auch dabei, jüngst hatte er einen Gottesdienst zum Flüchtlingsthema gehalten.

Sein Ziel: „Wir wollen für jede Familie, für jede Wohngemeinschaft einen menschlichen Brückenschlag schaffen. Das haben wir erreicht.“ So kümmern sich Joachim Burmeister, Beate Fastje und Anke Hengstermann um zwei alleinerziehende Mütter mit jeweils zwei Kindern und um ein älteres Ehepaar aus Afghanistan. Rosmarie Rövesaat sorgt sich um eine Familie mit drei Kindern und eine Wohngemeinschaft mit vier Männern aus Syrien, Heribert Dassler um eine Familie mit zwei Kleinkindern aus Eritrea.

Anna Heinisch betreut eine Wohngemeinschaft mit sechs jungen Männern, Natalia Deisling eine Familie mit zwei Kindern aus Albanien, die Familie Bock kümmert sich um eine Familie aus dem Libanon, das Ehepaar Hensel um einen Flüchtling aus dem Irak, Burmeister um eine weitere Familie mit drei Kindern aus Serbien. Neben den Sprachkursen geht es um Hilfe beim Umgang mit Behörden, bei Arztbesuchen. Dr. Joachim Hensel: „Wir wollen die Seelen dieser Menschen hier beheimaten.“

Für Piesker ist die Arbeit der Integrationsgruppe ein Erfolg: „Hier zeigt sich Bockhorn von seiner besten Seite.“ Er gibt weitere Auskünfte unter Telefon 04453/998800. Weitere Helfer sind jederzeit willkommen, die Gruppe kommt am Mittwoch, 10. Dezember, 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum zusammen.

Auch die Gemeinde Bockhorn nimmt sich des Themas an. Sie lädt zu einem Kursus für Integrationslotsen ein. Er beginnt am Dienstag, 9. Dezember, um 19 Uhr im „Bürger-Huus“.

Gisela Schweers-Steindor als Koordinatorin für das Ehrenamt erklärt dazu: „Die Flüchtlinge müssen sich in einer für sie schwierigen Zeit in einem neuen Umfeld zurecht finden. Sie sprechen oft kein Wort Deutsch und kennen die Gebräuche nicht. Sie benötigen Hilfe, die nicht allein von staatlichen Stellen geleistet werden kann.“

Der Kursus für Integrationslotsen erstreckt sich über mehrere Abende, es entstehen für die Teilnehmer keine Kosten. Anmeldungen sind ab sofort unter Telefon 04453/70825 und per e-mail (g.schweers-steindor@bockhorn) möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.