BOCKHORN „Fünf plus x“ lautet die Vorgabe. Denn die SPD will in Bockhorn mitbestimmen.

Von Kai Hippen BOCKHORN - Jetzt geht die Bockhorner SPD in die Offensive. „Unsere Ziele für unsere Gemeinde“ werden den Bürgern präsentiert, dazu die Kandidaten, die „für alle Ortschaften da sind.“ Mit Broschüren für jeden Haushalt und mit dem regelmäßig aufgebauten Informationsstand auf dem Bockhorner Wochenmarkt werben die Sozialdemokraten für ihr Motto: „Wir warten nicht auf die Zukunft – wir planen sie.“

In einem Pressegespräch erläuterten der Vorsitzende des Ortsvereins, Johann Helmerichs, sowie Rainer Brunken, Franz Pfeiffer, Diedrich Loers und Wilma Helmerichs die Erwartungen der Bockhorner SPD bei den Kommunalwahlen am 10. September.

Im aktuellen Rat sind sie mit zwei Sitzen vertreten, jetzt heißt es: „Wir wollen ordentlich Plätze holen, fünf plus x ist die Vorgabe. Wir wollen konstruktiv mitarbeiten und mit unseren Vertretern mehr Transparenz in den Gemeinderat hineinbringen.“ Die Bockhorner SPD zeigt sich durchaus selbstbewusst, sie kann sich eine Mehrheitspolitik mit welchem Partner auch immer vorstellen: „Wir wollen mitbestimmen, wo es in Bockhorn langgeht.“

Auch der „alte Hase“, wie er selbst sagt, Diedrich Loers, seit 1968 im Rat, ist vom Erfolg überzeugt: „Ich bin schon lange dabei, aber ich habe noch nie eine so freundschaftliche Atmosphäre, ein so homogenes Team erlebt.“

Franz Pfeiffer fügt hinzu: „Eine runde Truppe, die sich gegenseitig ergänzt, mit viel Sachverstand in den Fachfragen. Es sind alles Bockhorner, die sich in den sozialen und wirtschaftlichen Vorgängen bestens auskennen.“

Rainer Brunken kandidiert für den Kreistag, er will für die wichtige Verbindung zwischen Landkreis und Gemeinde eintreten: „Wir müssen die Entwicklung von Bockhorn auch in Verbindung mit den großen wirtschaftlichen Investitionen in Wilhelmshaven sehen. Dafür müssen in unserer Gemeinde Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit auch wir davon profitieren können.“

Das heißt: „Überall den Fuß in der Tür haben, auf allen Ebenen, wo Zuschüsse und Fördermittel vergeben werden.“

Dafür stehen die Bockhorner Sozialdemokraten: „Eine Erneuerung in der Familien-, Kinder und Jugendpolitik, eine Politik für Senioren und ältere Mitbürger, eine Politik der sinnvollen Dorfentwicklung, für attraktives Leben und Wohnen, für eine gemeindebezogene Umweltpolitik, für die Stärkung des Gemeinderates, dafür, dass die Verwaltung für die Bürger da ist.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.