BOCKHORN BOCKHORN - Die Finanzierung des Evangelischen Kindergartens in Bockhorn muss neu geregelt werden. Bislang gewährte die Kirchengemeinde einen Zuschuss in Höhe von 20 Prozent der Fachpersonalkosten. Ab August 2007 soll dieser Beitrag auf zehn Prozent gesenkt werden, teilte die Verwaltung auf der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Kultur, Sport und Soziales mit. Das bedeutet, dass die politische Gemeinde künftig jährlich rund 28 000 Euro mehr für den Betrieb des Kindergartens aufwenden muss.

Der Ausschuss sprach sich für diese Regelung aus, allerdings verbunden mit deutlicher Kritik. Vorsitzender Eduard Arndt (UWG): „Wir müssen diese Kröte schlucken. Irgendwann zahlt die Kirche gar nichts mehr für ihre Kindergärten.“

Noch schärfer Wilfried Witte (FDP): „Die Kirche will alles bestimmen und zahlt immer weniger. Wenn das so weitergeht, ist der Name Evangelischer oder Katholischer Kindergarten nicht mehr tragbar. Eigentlich ungeheuerlich.“

Die Verwaltung hat eine Umfrage unter Eltern durchgeführt, um die gewünschten Betreuungszeiten in Kindergärten festzustellen. Das Ergebnis wurde jetzt vorgelegt und auch den Kindergärten übermittelt. Die vom Rat beschlossene Erweiterung in der Evangelischen Einrichtung von 7 bis 7.30 Uhr wird in diesem Kindergartenjahr nicht angeboten, weil nur drei Kinder für diese Zeit angemeldet worden sind. Der Spätdienst von 13 bis 13.30 Uhr und von 13.30 bis 14 Uhr wird von sechs Kindern beansprucht.

Bürgermeister Ewald Spiekermann zog das Fazit: „Vieles, was von Eltern früher gefordert wurde, wird jetzt gar nicht mehr gewünscht.“ Die Kernzeiten seien weiterhin von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr. Er sprach sich aber dafür aus, diese Zahlenermittlung fortlaufend zu überprüfen. Auch Petra Barteldt, Vorsitzende des Gesamtelternrates, erklärte, durch die Umfrage würde der tatsächliche Bedarf „in etwa dargestellt“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.