Verden Stopp, Polizei - gleich sieben bayerische Streifenwagen hat die Polizei in Niedersachsen vor gut einer Woche aus dem Verkehr gezogen. Die Neuwagen waren auf einem Autotransporter verladen Richtung Süden unterwegs, als Beamte die Fuhre auf der A27 bei Verden stoppte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Mit geschultem Blick hatte eine Streife erkannt, dass der Transporter höher war als erlaubt.

Da die norddeutschen Beamten die funkelnagelneuen Wagen der Kollegen im Süden nicht auf Dauer behalten wollten, fanden sie mit dem Transporterfahrer eine Lösung. Dieser konnte die oberen Ladeflächen noch ein wenig absenken, so dass die Beamten die bayerischen Wagen wieder freigaben. Was sich der Lkw-Fahrer bei der Aktion gedacht hat, wurde nicht bekannt. Ihn erwartet ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.