Im Nordwesten Sturmtief „Hermine“ bringt am Sonntag ungemütliches Wetter in den Norden. Der Seewetterdienst Hamburg hat für die Küstengebiete an der Nord- und Ostsee eine Sturmwarnung herausgegeben. Er warnte bis zum Abend hin im Norden vor Sturmböen mit bis zu 85 Kilometern pro Stunde und vor allem in Schleswig-Holstein in den Kreisen Dithmarschen und Ostholtstein vor schweren Sturmböen mit bis zu 95 Kilometern pro Stunde. An der Nordsee gebe es eine Unwettergefahr durch orkanartige Böen mit bis zu 110 Kilometern pro Stunde.

Im Verlauf des Sonntags kann der mit dem Sturm einhergehende Regen laut Deutschem Wetterdienst (DWD) zeitweise in Schnee übergeben, so dass es zu Schneeregen und glatten Straßen kommen kann. In der Nacht zu Montag soll sich die Wetterlage den Angaben nach wieder beruhigen.

Erste Auswirkungen hatte der Sturm an den Küsten bereits am Vormittag. Die für Sonntag geplanten Fährfahrten zwischen Cuxhaven und Helgoland fallen aus, teilte die Reederei Cassen Eils mit.

Ungemütlich wurde es am Vormittag auch schon auf den ostfriesischen Inseln, wo sich die raue Nordsee noch einmal intensiver zeigt. Auf die Insel Wangeroog trafen am Sonntagvormittag Orkanböen mit Windstärke 9.

Bereits seit den frühen Morgenstunden waren die Feuerwehren im Landkreis Aurich in Ostfriesland wegen des Sturmtiefs im Einsatz. Mehrere Bäume und abgebrochene Äste blockierten Straßen und Radwege. Einige Einsatzkräfte berichteten zudem, dass sie auf dem Weg zum Feuerwehrhaus oder zurück nach Hause Äste und kleinere Bäume eigenhändig von Straßen entfernt hätten.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.