VERDEN Nach der vor einer Woche bekanntgegebenen Festnahme des mutmaßlichen dreifachen Kindesmörders sind Dutzende Hinweise bei der Sonderkommission „Dennis“ in Verden eingegangen. Ob unter den Hinweisgebern mögliche weitere Opfer sind, wird nun geprüft, wie die Polizei am Karfreitag mitteilte.

Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Zahl der Hinweise noch zunehmen wird. Zu einem späteren Zeitpunkt wollen sich die Ermittler mit gezielten Fragen erneut an die Öffentlichkeit richten.

Am 15. April hatten Staatsanwaltschaft und Polizei bekannt gegeben, nach jahrelanger Ermittlungstätigkeit einen mutmaßlichen Serientäter gefasst zu haben. Der 40-Jährige hat in seiner Vernehmung den Mord an Dennis und zwei weiteren Kindern und annähernd 40 weitere Missbrauchstaten gestanden.

Derzeit versuchen die Kriminalisten ein möglichst lückenloses Bewegungsbild des Verhafteten zu erstellen. Sie gehen davon aus, dass dies noch Wochen oder Monate dauern wird. Aus Rücksicht auf die andauernden Ermittlungen wollen sie derzeit keine Details bekannt geben.

Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ am Freitag unter Bezug auf Aktenvermerke vorab berichtete, soll Martin N. eines seiner Opfer fotografiert haben. Die Fotos aus dem Sommer 1999 hätten Ermittler der Soko erst in diesem Frühjahr bei einer Auswertung der Akten aus Hamburg entdeckt. Das brisante Material hätte bis dahin in der Asservatenkammer der Hamburger Polizei gelegen.

„Wenn wir dieses Material früher gehabt hätten, dann wäre Martin N. schon damals dringend tatverdächtig gewesen“, sagte ein Ermittler dem Magazin. Auf dem Computer des mutmaßlichen Täters stellten die Ermittler Fotos sicher, die der Täter am Tatort in Wulsbüttel aufnahm. Der achtjährige Marco B. war gemeinsam mit Dennis auf Klassenreise und überlebte die Begegnung mit dem Sextäter. Der Mann soll ihn im Keller des Heims missbraucht haben.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.