Oldenburg Ausgangspunkt war die mutmaßliche Misshandlung seines vierjährigen Sohnes – einem laut Staatsanwaltschaft „versuchten Tötungsdelikt“. Dann aber konnten mit der Festnahme des 27-jährigen Oldenburgers am Freitag weitere Delikte festgestellt und die Ermittlungen im großen Umfang auch bei dessen Kontaktpersonen fortgeführt werden. Beim Zugriff durch die Einsatzkräfte trug der Familienvater eine scharfe Schusswaffe bei sich.

Der Mann ist kein unbescholtenes Blatt – gegen ihn wurde schon seit Monaten wegen des Verdachts des bandenmäßigen Rauschgifthandels ermittelt, bis es nun Hinweise auf die akute, aber noch nicht bestätigte Bedrohungslage des Kindes gab.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde auch sein Kompagnon, ein polizeibekannter Oldenburger (40), in Hannover festgenommen. In dessen Wohnung fanden sich unter anderem eine scharfe Maschinenpistole und ein Kilo Marihuana. Die Ermittlungen gegen die „gefährlichen Straftäter“, so die federführende Zentrale Kriminalinspektion, würden fortgesetzt.


Ausführlicher Bericht auch unter   bit.ly/festnahme-straftäter 
Marc Geschonke Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.