NEUENHUNTORF Ein havariertes Binnenschiff blockiert die Hunte: Aus noch ungeklärter Ursache hat sich die „Janine“ am Dienstagabend mit dem Bug in der Uferbefestigung bei Neuenhuntorf (Kreis Wesermarsch) festgefahren. Der Frachter war auf dem Weg von Oldenburg nach Brake.

Durch die Strömung schlug das Schiff am Unfallort quer. Bei ablaufendem Wasser hing der 85 Meter lange und mit 1000 Tonnen Erz beladene Frachter schließlich in der Luft und zerbrach in zwei Teile. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Kapitän und seine Familie konnten sich rechtzeitig an Land retten. Mit an Bord waren seine Frau, seine Tochter und zwei Hunde.

Die Hunte ist für den Schiffsverkehr bis auf weiteres gesperrt. Für Seeschiffe ist Oldenburg nicht mehr zu erreichen. Binnenschiffe können einen zweitägigen Umweg über die Mittelweser und den Mittellandkanal fahren. Die Wasserschutzpolizei Brake hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen.

Ab Donnerstagmorgen soll die „Janine“ vom Wasser aus entladen werden. „Das wird drei bis vier Tage dauern“, erkläre Rüdiger Oltmanns vom Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen. Erst anschließend könne man prüfen, wie das Wrack geborgen werde. „Wir hoffen, dass das Schiff noch schwimmfähig ist“, so Oltmanns. Andernfalls muss die „Janine“ in mehrere Teile zersägt werden. Dazu wird einen große Kette um das Schiff gelegt. „Die Bergung wird dann sehr lange dauern“, befürchtet Oltmanns. Im Februar 2000 war nahe der jetzigen Unfallstelle flussabwärts das Binnenschiff „Hydra“ havariert. Es musste aufwendig auseinandergesägt werden. „Das hat damals Wochen gedauert“, erinnert sich Oltmanns.

Weitere Fotos: Neuenhuntorf: Havarierter Frachter blockiert Hunte (2)

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.