Bispingen Nach dem gewaltsamen Tod einer Mutter und ihres kleinen Sohnes in Bispingen (Heidekreis) hat die Polizei nun eine weitere Kinderleiche entdeckt. Unklar sei aber noch, ob es sich um die vermisste elfjährige Tochter der Frau handele, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Lüneburg am Dienstag. Dies werde nun untersucht. Die Leiche sei im Raum Schneverdingen (Heidekreis) an einem Waldweg gefunden worden - nach Polizeiangaben war es nahe der Ortschaft Heber.

Zuvor waren in einem Haus in Bispingen im Heidekreis die Leichen eines vierjährigen Jungen und seiner 35 Jahre alten Mutter gefunden worden, beide wiesen Spuren von Gewaltanwendung auf. Seit der Tat wird die Elfjährige vermisst.

Am Sonntagnachmittag wurde den Angaben zufolge im rund 20 Kilometer entfernten Schneverdingen ein dringend Tatverdächtiger festgenommen. Es handele sich um den Lebensgefährten der Getöteten. Der 34-jährige Deutsche befinde sich in Untersuchungshaft. Angaben zur Sache machte er bislang nicht. Gegen ihn erging ein Haftbefehl wegen zweifachen Mordes, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Sein Motiv war zunächst unklar.

Der Mann wurde am Sonntagnachmittag im rund 20 Kilometer entfernten Schneverdingen festgenommen. Zuvor waren die Leichen des vierjährigen Jungen und seiner Mutter in einem Einfamilienhaus in Bispingen gefunden worden, beide wiesen Spuren von Gewaltanwendung auf. Seit der Tat wird die Elfjährige vermisst. Ein Polizeisprecher kündigte an, die Menschen im ganzen Ort sollten befragt werden. Schon am Vortag seien rund 150 Haushalte besucht worden. Auch das Umfeld des Tatverdächtigen werde abgeklopft.

Schon am Sonntag habe die Suche nach dem Mädchen begonnen und sei kreisförmig um den Ort des Geschehens ausgeweitet worden. Auch ein Waldstück sei abgesucht worden, Hubschrauber und Drohne waren im Einsatz, sogar die Bundeswehr suchte mit einem Kampfjet nach dem vermissten Mädchen. Wärmebildaufnahmen seien ausgewertet und sieben „relevante Punkte“ abgesucht worden, sagte der Sprecher. Auch Hunde wurden für die Suche des Mädchens eingesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.