Jemgum Ein 26 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Sonntag von einer Bohrinsel in Jemgum gerettet worden. Der Papenburger hatte sich zuvor mit drei weiteren Männern und mehreren Autos auf der Bohrinsel aufgehalten, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag mitteilte. Die vier Männer wurden demnach in der Dunkelheit durch die eintretende Flut überrascht. Drei von ihnen sei die Flucht vor dem Wasser gelungen. Das Auto des 26-Jährigen jedoch begann laut Polizei auf dem Wasser zu treiben.

Er sei ausgestiegen und habe sich auf die Bohrinsel gerettet. Von dort aus habe er die Rettungskräfte alarmiert und dringend um Hilfe gebeten. Er könne die Bohrinsel nicht mehr verlassen, weil alles überschwemmt sei. Die Feuerwehr barg den hilflosen Papenburger unverletzt, sein Wagen jedoch versank im Wasser. Das Auto wurde laut Polizeiangaben stark beschädigt am Sonntag geborgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.