NEU WULMSTORF Auf einem 1200 Jahre alten Gräberfeld bei Neu Wulmstorf ist ein mit Schild, Schwert und Lanze beigesetzter sächsischer Krieger gefunden worden. Das sei der erste Fund dieser Art im Landkreis Harburg seit rund 50 Jahren, berichtete ein Kreissprecher am Montag. „Dass diesem Mann als einzigem unter den bisher untersuchten 250 Bestatteten Waffen ins Grab gelegt worden sind, zeigt, dass er eine außergewöhnliche Stellung in seiner Dorfgemeinschaft gehabt haben muss“, erklärte Archäologe Jochen Brandt.

Zunächst müssten nun die Funde geröntgt werden, damit der Restaurator danach genau wisse, wie sie zu präparieren seien.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.