Freren Bei der Explosion einer Holzhütte auf dem Campingplatz in Freren (Landkreis Emsland) wurde am Sonntagnachmittag ein 46-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt. Das teilt die Polizei mit.

Vor der Detonation bemerkte die Schwester des Mannes Gasgeruch in der Hütte. Das Gas strömte vermutlich aus einem Katalytofen aus. Gemeinsam mit ihrem Bruder öffnete sie die Fenster, damit das Gas entweichen konnte. Anschließend verließ sie die Hütte.

Wenige Minuten später kam es zu einer Detonation, bei der die Hütte vollständig zerstört wurde. Der 46-jährige Bewohner erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, er wurde ins Krankenhaus nach Lingen gebracht. Unmittelbar vor der Detonation hatte der Mann sich offenbar eine Zigarette angezündet. Ob die Explosion dadurch ausgelöst wurde, ist noch unklar.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Um den durch die Detonation entstandenen Brand zu löschen waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Freren, Andervenne und Thuine mit sechs Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.