Emden Zwei Organisatoren des Emder Weihnachtsmarktes sind in einem anonymen Brief bedroht worden. Das sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage und bestätigte damit einen Bericht der „Emder Zeitung“. Dort war das Schreiben am Samstag eingegangen. Es enthalte „niedrigschwellige Drohungen“, wie der Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa sagte. „Aber wir nehmen das natürlich ernst.“ Die Polizei ermittle nun wegen Beleidigung und Bedrohung.

Einer der Organisatoren, Wilhelm Eilers, sagte, er habe erst von der Polizei von dem Brief erfahren. Er selbst habe keine Zuschrift bekommen und deswegen keine Anzeige erstattet, sagte der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Schaufenster Emden.

Der Hintergrund des Drohbriefes ist noch unklar. Allerdings hatte es auf dem Emder Weihnachtsmarkt Streit gegeben, bei dem der Betreiber eines Getränkestandes schließlich seinen Platz räumen musste. Anhänger wie Gegner des Mannes hatten den Vorfall in den vergangenen Tagen heftig im sozialen Netzwerk Facebook diskutiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.