Delmenhorst Auf der Intensivstation des Josef-Hospitals in Delmenhorst sind zwei Patienten mit einem sogenannten VRE-Keim infiziert. Bei sieben weiteren Patienten wurde eine Besiedlung mit dem Keim festgestellt. Die Station wurde geräumt und wird jetzt grundgereinigt, sagte Geschäftsführer Florian Friedel. „Zum Glück gibt es, anders als bei anderen Krankenhauskeimen, noch genügend Antibiotika, mit denen man effektiv behandeln kann“, sagte Dr. Bernd Miele, Chefarzt der Klinik für Interdisziplinäre Intensivmedizin. Inzwischen beherrsche man die Infektion, und der Keim sei im Blut nicht mehr nachweisbar. „Eine Übertragung von VRE oder anderen Krankenhauskeimen lässt sich leider nie zu 100 Prozent verhindern“, sagte der Ärztliche Direktor Dr. Frank Starp. Wichtig sei, dass man schnell und richtig reagiere. Man setze außerdem auf einen transparenten Umgang mit der Thematik. „So wollen wir verhindern, dass Gerüchte aufkommen und unsere Patienten und deren Angehörige sich unnötigerweise Sorgen machen.“

Um die Ausbreitung zu verhindern, wurde das Gesundheitsamt informiert und wurden alle Patienten der Intensivstation auf VRE untersucht. Dabei wurde bei sieben weiteren Personen eine Besiedlung mit VRE festgestellt, das heißt, dass der Keim nachgewiesen, aber keine Infektion festgestellt wurde. VRE steht für Vancomycin-resistente Enterokokken. das sind typische Darmbakterien, die im Darm aller Menschen vorkommen. Einige wenige Spezies, erläutert Dr. Miele, können bei stark abwehrgeschwächten Menschen eine Infektion auslösen.

Wichtigste Maßnahme sei nun die konsequente Umsetzung der Basishygiene – Handdesinfektion, Tragen von Schutzkitteln und Handschuhen. Aktuell trägt das Personal auch Mundschutz. Da der Keim häufig über Flächen übertragen wird, hat das Krankenhaus die Desinfektion der gesamten Intensivstation veranlasst. Er rechne damit, dass die Intensivstation in der ersten oder zweiten Januarwoche wieder genutzt werden kann, sagte Geschäftsführer Friedel. „Unser Hygieneteam hat die Situation unter Kontrolle“, versichert der Ärztliche Direktor Dr. Starp.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.