Bakum Die Polizei hat am Mittwoch an der Loher Straße in Bakum (Landkreis Vechta) den Pkw eines Mannes (37) aus Kaiserslautern kontrolliert, der mit einem Beifahrer auf dem Weg zu einer Beerdigung war. Dabei stellte sich heraus, dass der 37-Jährige ein sogenannter „Reichsbürger“ ist, wie die Polizei mitteilte. Der Mann hätte eigentlich seinen Führerschein wegen eines Fahrverbotes abgeben müssen, war dieser Aufforderung der Führerscheinstelle jedoch nicht nachgekommen. Die Polizei in Bakum konnte daraufhin den Führerschein zwangsweise einziehen.

Gegen den uneinsichtigen Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Da auch der Beifahrer keinen Führerschein vorlegen konnte und der Polizei kein Unbekannter war, wurde die Fahrt in Bakum beendet. Angehörige mussten die beiden Männer abholen, damit diese an der Beerdigung teilnehmen konnten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.