Oldenburg 117 Schüler der Integrierten Gesamtschule (IGS) Kreyenbrück bekamen am Dienstag kein Mittagessen in der Schulmensa, obwohl ihre Eltern dafür bereits bezahlt hatten. Als Grund stellte sich später eine technische Panne des digitalen Bezahlsystems MensaMax heraus. Nach dem Scannen des Mensa-Chips vor der Essensausgabe zeigte der Computer fälschlicherweise ein fehlendes Guthaben auf dem Essenskonto an (siehe Infokasten). „Da für uns nicht eindeutig zu ersehen war, dass es sich hier um einen Fehler der Technik handelte, durfte an die betroffenen Schüler kein Essen ausgegeben werden“, bedauert Schulleiter Jens Kazmirek.

Auf Nachfrage bestätigt Stadtsprecher Reinhard Schenke den Vorfall. Ohne ausreichendes Guthaben in MensaMax dürfe eine Teilnahme am Mittagessen grundsätzlich nicht erfolgen. Das sei die Vorgabe für die weiterführenden Schulen der Stadt Oldenburg. Sei eine Essensausgabe dagegen aus technischen Gründen nicht möglich, würden die Schülerinnen und Schüler dennoch versorgt. Die Kosten trage die Stadt Oldenburg. Im aktuellen Fall sei der Fehler aber nicht direkt als technisches Problem zu erkennen gewesen.

Aufgetreten ist die Panne laut Schenke im Zuge der Umstellung auf das elektronische Zahlsystem EBICS. Das werde auch bei anderen Schulen mit MensaMax eingeführt. Die Stadt Oldenburg entschuldigte sich und will allen Eltern kurzfristig den Essensbeitrag zurücküberweisen.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.