Berne /Lemwerder Am Sonnabend hatte die Gemeinde am Deich (GaD) alle örtlichen Vereine und Bürger zum Umwelttag aufgerufen. Mit vereinten Kräften sollten im Deichbereich zwischen Ritzenbüttel und Weserdeich Müll und Unrat gesammelt werden. Doch ganz so groß, wie erhofft, war in den meisten Fällen die Beteiligung nicht.

Selbst bei der Bardenflether Dorfgemeinschaft (BDG), die seit vielen Jahren jedes Frühjahr ihren Ortsteil aufräumt, waren die Reihen der Müllsammler etwas dünner besetzt als gewohnt. Das hatte aber keineswegs etwas mit nachlassendem Interesse zu tun, sondern vielmehr damit, dass ein Großteil der Jugendlichen auf Skifreizeit war, versicherte der Vorsitzende Gerold Ohlenbusch, der wie die anderen Mitglieder voller Tatendrang zu Gummihandschuhen und Schiebkarre griff.

Besonders ärgerlich sind die freiwilligen Helfer jedes Mal über die vielen leeren Flaschen, die sich neben anderem Verpackungsmüll entlang der Wege finden. „Wenn Kohlfahrer oder sonstige Ausflügler sich Getränke mitnehmen, kann es doch nicht so schwer sein, die leeren Behältnisse hinterher wieder mit nach Hause zu nehmen“, brachte Ricarda Soennecken von der BDG ihren Unmut auf den Punkt. Dieser Meinung konnte sich die große Gruppe aus Mitgliedern der Warflether Feuerwehr, des Leuchtturmvereins, des TuS Warfleth und einzelnen Bürgern nur anschließen, die sich die weitläufige Fläche des Warflether Sandes zur Reinigung vorgenommen hatten.

Während Malou, die mit der Dorfgemeinschaft unterwegs war, sich über den Fund einer Duschhaube amüsierte, nahm ihre Mitstreiterin Annegret Schröder ein unfreiwilliges Moorbad, als sie versuchte ein im Graben versenktes Bündel Anzeigenblätter zu bergen – zum Glück nur bis zu den Knien, wie sich die Abgerutschte lachend tröstete.

Ganz ohne Missgeschick ging es auch auf dem Warflether Sand nicht zu. „Unser Bulli ist im Sand steckengeblieben“, berichtete Jugendfeuerwehrmitglied Vivien. Für die erfahrenen Feuerwehrmitglieder war es jedoch kein Problem, mit vereinten Kräften das Fahrzeug wieder frei zu bekommen, um damit neben unzähligen gefüllten Müllsäcken auch einen verrosteten Kühlschrank, eine alte Wolldecke und ein angespültes Schild vom Blumenthaler Schützenfest abzutransportieren.

Die Mitglieder der Dorfgemeinschaft stärkten sich nach dem Aufräumen im Dorfgemeinschaftshaus mit Spaghetti, während der Umwelttag im Feuerwehrhaus mit selbst gemachtem Kartoffelsalat und Bratwurst ausklang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.