BERNE

Der Gemeindewahlausschuss tagte. Bernd Bremermann (SPD) will Bürgermeister bleiben, Detlef Wiggers (CDU) will es werden. BERNE/HFO - Die Kommunalwahl kann kommen: Im Verlauf seiner jüngsten Sitzung hat der Berner Gemeindewahlausschuss die Wahlvorschläge für die Bürgermeisterwahl und die Wahlen zum Gemeinderat offiziell zugelassen. Gewählt wird am Sonntag, 10. September.

Nach Angaben von Wahlleiter Harald Schneidewind bewerben sich Amtsinhaber Bernd Bremermann (SPD) und Detlef Wiggers (CDU) um den Chefsessel im Rathaus.

Die SPD hat folgende Frauen und Männer für den Gemeinderat nominiert: Bernd Bremermann, Diether Liedtke, Birgit Wilgers, Lars Steenken, Karin Logemann, Thomas Henning, Doris Junker, Werner Krinke, Ingrid Zahradka-Friese, Bernhard Wilkens, Dr. Günter Siehlmann, Kurt Eßmann, Jens Bischoff, Hanna Fromm, Martin Kloppenburg, Dierk Lohmüller und Hans Schröder.

Für die CDU treten an: Björn Thümler, Elke Belsemeyer, Karl-Ernst Thümler, Jürgen Ahrens, Martin Kückens, Marcel Ahmeyer, Eike Rulfs, Günter Janzen, Heino Müller, Heinrich Asendorf, Kathrin Marie Hinrichs, Monika Klebsattel, Petra von Seggern und Mario Bennewitz.

Hans Röver, Klaus-Dieter Gabel und Michael Prehn wollen für die FDP in den Rat, Antje Neuhaus, Barbara Becker und Heinz-Otto Gröne stehen auf der Liste von Bündnis 90/Die Grünen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.