Berne In diesem Jahr gab es einen riesigen Andrang beim Weihnachtsbasar im Berner Ratssaal. Bestens hatte der Altenclub Berne die Veranstaltung organisiert und dabei nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt. Wie immer gehörte das bunte Angebot von verschiedenen Handarbeiten dazu. Und die Mischung aus bekannten und neuen Anbietern kam bestens an.

Ausverkauf herrschte bei Monika Becker, die ihre niedlichen Wollmützen, warmen Schals oder kuscheligen Strickkissen anbot. Sie brauche Platz für Neues, sagte sie und deutete auf die weihnachtlichen Kränze, die hinter dem Tisch aufgehängt waren.

Wieder dabei waren Heike und Alexa Laackmann. Während Mutter Heike beleuchtete Weihnachtsdekorationen angefertigt hatte, waren kleine Schutzengel-Anhänger die Spezialität von Tochter Alexa. Ganz neu waren die Etageren, die das Mutter-Tochter-Gespann aus altem Sammeltassengeschirr mit Hilfe eines Diamantbohrers gebaut hatte.

Die erste Teilnahme am Basar im Ratssaal war es für Gabriele Gode. Sie bewies, dass sich aus Beton auch durchaus filigrane Arbeiten herstellen lassen. Herbstliche Blatt-Schalen, bei denen jedes Äderchen zu erkennen war, gehörten genauso zu ihrem Angebot wie gläserne Windlichter oder Weihnachtssterne.

Natürlich durfte auch der Stand von Edeltraut Wyludda nicht fehlen. Großer Beliebtheit erfreuten sich wieder die Socken im Glas, die selbst gemachten Liköre, Marmeladen und Adventskalender der Vorsitzenden des Altenclubs. Am wichtigsten war an diesem Tag jedoch das gesellige Miteinander in gemütlicher Atmosphäre.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.