OLDENBURG Jahrelang konnten die Trainer der Basketballer der EWE Baskets Oldenburg ihre Vorbereitung auf die neuen Spielzeiten ohne irgendwelche Störungen planen. Sie hatten keine Spieler für Auswahlmannschaften abzustellen. Dementsprechend eingespielt und gut vorbereitet nahmen die Baskets dann den Spielbetrieb auf. Das könnte sich in naher Zukunft ändern. Zurzeit sind Daniel Hain und Christopher McNaughton bei einem Aufbaulehrgang der A-Nationalmannschaft auf Mallorca. Mit ein wenig Glück rücken beide in den Kader für die Weltmeisterschaft, die vom 28. August bis zum 12. September in der Türkei ausgetragen wird.

Kandidaten für ihre Auswahlmannschaften könnten dann auch die beiden Zugänge Aron Baynes (Australien) und Robin Smeulders (Niederlande) sein. „Das erschwert die Vorbereitung doch ein wenig“, meinte Baskets-Trainer Predrag Krunic, denn sollten einzelne Akteure bei der WM spielen, stünden sie erst drei Wochen vor Saisonbeginn (3. Oktober, in eigener Halle gegen Skyliners Frankfurt) wieder zur Verfügung. „Es wird nicht einfach, sich dann punktgenau vorzubereiten“, sagte Krunic. Der Oldenburger Trainer ist dafür bekannt, dass er es bevorzugt, wenn die Vorbereitung möglichst ungestört vonstatten geht. Er sieht aber auch die andere Seite sieht: „Solche Nominierungen sind aber auch gut für die Spieler und Vereine, denn sie können davon profitieren.“ Nicht zuletzt sei es für jeden Akteur eine Ehre, für das eigene Land spielen zu dürfen. Zudem sei es toll, dass deren Leistung durch solch eine Nominierung anerkannt würde.

Nicht mehr bei den Oldenburgern wird in der kommenden Saison Marco Buljevic spielen. Das bestätigte auf Nachfrage der Geschäftsführer der Baskets, Hermann Schüller. „Es war für ihn schwierig, bei uns ausreichend Spielzeit zu bekommen“, sagte er. Daher sei es sinnvoll, den Verein zu wechseln. Buljevic kam selten zum Einsatz und dann meist nur, wenn die Spiele entschieden waren. Nach Informationen der NWZ  wird der 23-Jährige in der Pro A bei den ETB Baskets in Essen spielen. Das konnte Schüller allerdings nicht bestätigen.

Bislang haben die Baskets sieben Spieler für die kommenden Saison unter Vertrag. Hinter den Kulissen wird weiter daran gearbeitet, den Kader zu vervollständigen. Eile ist dabei aber nicht geboten. Vor allem nicht bei der Verpflichtung eines weiteren deutschen Spielers. „Zurzeit prüfen wir die Spieler, die danach gesichtet werden sollen“, erklärte Schüller. Bislang stehen in Hain, Acha Njei, McNaughton und Smeulders (auch niederländischer Pass) vier Spieler mit deutschem Pass im Kader. Ein fünfter wird folgen, wenn das Verhältnis finanzieller Aufwand und sportlicher Ertrag ein gesundes ist. Da alle Vereine der BBL auf der Suche nach guten deutschen Spielern sind, ist deren Marktwert gestiegen.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.