Oldenburg Es kam, wie es kommen musste – und dennoch werden die EWE Baskets Oldenburg sowie die Fans des Basketball-Bundesligisten sicherlich eine kleine Träne verdrücken. Der überragende Spielmacher Will Cummings verlässt die Oldenburger. Der 26-Jährige nutzte dafür seine Option im Vertrag und wird in der kommenden Saison eine neue sportliche Herausforderung suchen. Das teilten die Baskets am Freitagmorgen mit.

„Will hat herausragende Leistungen auf das Parkett gebracht und sein Können in den Dienst der Mannschaft gestellt. Damit hat er sich den nächsten Schritt in seiner Karriere verdient. Dafür wünschen wir alles Gute und viel Erfolg“, sagte der Sportliche Leiter Srdjan Klaric.

Die Baskets und ihre Aufbauspieler: Mit seinem Abgang reiht sich Cummings in eine illustre Runde von Spielmachern ein, die das Baskets-Trikot für nur ein Jahr oder weniger überstreiften – Nemanja Protic, Bobby Brown, Tywain McKee oder auch Casper Ware (siehe Infobox), um nur einige zu nennen. Doch keiner dieser Spieler hatte die Fans der Baskets mit seiner Art Basketball zu spielen so nachhaltig begeistert, wie Cummings.

Der 26-Jährige aus Jacksonville/Florida war im vergangenen Sommer aus Istanbul an die Hunte gewechselt. In 37 Spielen für die Baskets zeigte der 1,88 Meter große Guard überragende Leistungen und erzielte über die Saison gesehen 21,3 Punkte, 4,3 Assists und 3,2 Rebounds. Am Ende der Hauptrunde wurde Cummings sogar zum “Wertvollsten Spieler der Saison“ (MVP) gewählt. Nicht erst seitdem schallte es immer wieder lautstark durch die große Arena: „MVP! MVP! MVP!“ Die Fans feierten Cummings und seinen herausragendenden Fähigkeiten. Wohin es den abschlussstarken Amerikaner zieht, ist noch offen. Möglich wäre auch ein Engagement in der nordamerikanischen Profiliga NBA.

Neben Cummings wird Haris Hujic die Baskets verlassen. Nach drei Jahren löste der 22-Jährige nun seinen Vertrag in Oldenburg auf, um bei den Rostock Seawolves in der 2. Liga eine Rolle als Leistungsträger zu übernehmen.

Nun sind die Oldenburger also wiedermal auf der Suche nach einem fähigen Aufbauspieler, der die große und klaffende Lücke, die Cummings hinterlassen hat, stopfen kann – und den könnten sie bei Bayern München bereits gefunden haben. Denn nicht zuletzt durch den Abgang von Cummings verhärten sich die Spekulationen um den kreativen Spielmacher Braydon Hobbs. Seit Tagen wird sein Name mit den Baskets in Verbindung gebracht. Laut Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ hat Hobbs bereits für zwei Jahre in Oldenburg unterschrieben. Die Baskets-Verantwortlichen schweigen bisher allerdings zur Personalie Hobbs.

Protic und McKee blieben nur kurz

Die Spielmacher der Baskets seit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft 2009: Jason Gardner 7/2007 - 6/2010; Nemanja Protic 7/2010 - 12/2010; Eddie Gill 12/2010 - 6/2011; Bobby Brown 7/2011 - 6/2012; Dru Joyce 7/2012 - 6/2014; Tywain McKee 7/2014 - 10/2014; Casper Ware 11/2014 - 06/2015; Scott Machado 07/2015 - 06/2016; Frantz Massenat 07/16 - 06/2019 (nur in seiner ersten Saison meist in der Startformation); Mickey McConnell 07/2017 - 06/2018; Will Cummings 07/2018 - 06/2019

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.