Oldenburg Im Basketball sind einjährige Engagements weit verbreitet. Eine Saison hier, eine Saison da – bei vielen Spielern ist das Normalität. Daniel Hain hat in seinem Lebenslauf für die Saison 2012/13 dagegen einen ungewöhnlichen Eintrag stehen. In jener Spielzeit war er vereinslos, er hat ein Jahr mit dem Profisport ausgesetzt. Zur Saison 2013/14 verpflichtete ihn dann der Mitteldeutsche BC aus Weißenfels. Mit seinem Team tritt er an diesem Sonnabend (20 Uhr, große Arena) zum Bundesligaspiel bei den EWE Baskets Oldenburg an.

„2012 war mein Vertrag bei den Baskets Bonn ausgelaufen“, erzählt Hain, der von 2007 bis 2011 in Oldenburg gespielt hatte: „Es gab nach der Zeit in Bonn einige Optionen, aber es war nicht das Richtige dabei. Also habe ich mich damals entschieden, erst einmal auszusetzen.“

Hain hielt sich in Berlin, wo er eine Wohnung hat, bei einem Athletiktrainer fit. Als sich im Januar 2013 die Wechselperiode dem Ende näherte, habe es noch einmal Angebote gegeben, sagt der 28-Jährige: „Aber irgendwie war wieder nicht das Richtige dabei.“ Also setzte er die Auszeit fort, trainierte aber fortan beim Zweitligisten ETB Baskets aus seiner Geburtsstadt Essen mit. Für den Verein war er schon vor seinem Engagement in Oldenburg aktiv gewesen. Dort traf Hain auch einen ehemaligen Oldenburger Kollegen wieder: Marco Buljevic, der wie Hain 2009 mit den EWE Baskets Meister geworden war, spielt seit 2010 in Essen.

„In diesem Sommer gab es dann Kontakt zu MBC-Trainer Silvano Poropat“, berichtet Hain: „Sein Konzept hat mich überzeugt, so dass ich nach Weißenfels gewechselt bin.“

Unruhig sei er während seiner Auszeit nicht geworden, sagt Hain. Es sei für ihn stets klar gewesen, dass er in den Profisport zurückkehren wolle und auch könne. „Ich habe das Jahr genutzt, andere Dinge voranzutreiben“, erzählt der Aufbauspieler, der während seiner Zeit in Oldenburg auch dreimal für die Nationalmannschaft auflief. So habe er sich ausführlich über Wege in den Sportjournalismus informiert, ein Ziel für die Karriere nach der Profikarriere.

In Weißenfels kam Hain in zwölf Saisonspielen neunmal zum Einsatz, dabei stand er durchschnittlich 9:01 Minuten auf dem Feld. „Ich bin zufrieden mit der Rolle, die ich hier einnehme“, sagt der Verteidigungsspezialist.

In Oldenburg spielt Hain nicht nur gegen einen starken Gegner, sondern auch eine erdrückende Bilanz: Die Baskets gewannen alle bisherigen acht Heimspiele gegen das Team aus Sachsen-Anhalt.


     www.nwzonline.de/ewebaskets 

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.