Die Brose Baskets aus Bamberg haben den deutschen Nationalspieler Maodo Lô verpflichtet. Der 23-Jährige kommt von der Columbia University aus New York und erhält beim deutschen Meister in Franken einen Dreijahresvertrag.

Der Aufbauspieler hatte sich jüngst beim NBA-Draft für einen Vertrag in der nordamerikanischen Basketball-Eliteliga beworben, wurde aber von keinem Team ausgewählt.

"Maodo ist ein sehr talentierter Guard, der bereits jetzt eine große Wertschätzung in Deutschland erfährt", sagte Bambergs Sportdirektor Daniele Baiesi. "Wir sind uns sicher, dass wir sein bereits vorhandenes großes Potenzial auf das nächste Level bringen werden." Die Bamberger hatten zuletzt Star-Spieler Brad Wanamaker verloren.

Lô begann seine Karriere in der deutschen Nachwuchsliga NBBL beim DBV Charlottenburg, ehe er in die USA ging. Dort stellte er mit 277 Dreiern einen Rekord für die Columbia University an. 2014 debütierte er in der Nationalmannschaft und war bei einer missratenen EM im Vorjahr einer der Lichtblicke in der deutschen Mannschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.