HAMBURG Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat das vorletzte Testspiel vor der Olympia-Qualifikation in Athen verloren. Vor 6744 Zuschauern in Hamburg unterlag die Mannschaft um NBA-Star Dirk Nowitzki gegen Kanada mit 86:91 (33:40).

Bundestrainer Dirk Bauermann bot neben Nowitzki noch den Neu-Berliner Steffen Hamann, Demond Greene, Konrad Wysocki und Patrick Femerling in der ersten Fünf auf.

Die mit den beiden NBA-Profis Joel Anthony von den Miami Heat und Samuel Dalambert von den Philadelphia 76ers angetretenen Kanadier erwischten jedoch den besseren Start. Vor allem Nowitzki hielt die deutsche Auswahl im ersten Viertel (13:15) aber im Spiel.

Mit einer Zonen-Verteidigung und ohne Nowitzki versuchte Bauermann in den zweiten zehn Minuten sein Glück. Doch mit elf Punkten in Folge, darunter drei Dreiern, hebelten die Kanadier die deutsche Verteidigung aus. Das Team von Trainer Leo Rautins zog auf 26:13 davon, ehe Greene mit einem Dreier erstmals punktete. Als Nowitzki, Robert Garett und Kapitän Patrick Femerling wieder auf das Feld kamen, lief es besser. Bis zur Pause verkürzte Deutschland auf 33:40.

Erst zum Ende des dritten Viertels kam das deutsche Spiel in Schwung. 23 Sekunden vor dem Ende dieses Abschnitts führten die DBB-Korbjäger beim 63:61 erstmals. Mit einem ausgeglichenen Punktestand ging es ins Schlussviertel. Und in diesem hatten die Kanadier die besseren Nerven.

Bereits an diesem Freitag (20.15 Uhr) kommt es in Mannheim zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Teams. In der Generalprobe für die anstehende Olympia-Qualifikation in Athen will die deutsche Mannschaft dann einen Sieg einfahren und sich für die Niederlage revanchieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.