Moskau (dpa) - Nach sechs Siegen in sechs Gruppenspielen sind die Basketballer des FC Bayern für das Duell gegen Unicaja Malaga im Viertelfinale des Eurocups optimistisch gestimmt.

"Nun sind wir als Gruppenerster im Viertelfinale, das war eines unserer Ziele. Malaga ist ein sehr erfahrenes Team mit Athleten und einem Trainer, die wissen, wie man solche Spiele spielt. Wir müssen hungrig bleiben, um die nächste Runde erreichen zu können", sagte Bayern-Coach Sasa Djordjevic nach dem 96:74-Erfolg nach Verlängerung bei Verfolger Chimki Moskau.

"Das war ein großartiger Sieg als Kollektiv", erklärte der Trainer. Als Gruppensieger genießen die Bayern im ersten Duell mit den Spaniern am 28. Februar Heimrecht. Am 3. März muss das Team von Djordjevic in Andalusien antreten. Sollte in der "Best-of-three"-Serie ein entscheidendes drittes Spiel nötig werden, treffen sich die beiden Teams am 8. März in München erneut. Auch in einem möglichen Halbfinale hätten die Basketballer des FC Bayern zunächst Heimrecht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.