Barßel Mitte Dezember hatte CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Ralf Lampen auf der Mitgliederversammlung in Elisabethfehn noch einmal bekräftigt, dass er die bereits vollzogene Umstrukturierung der Polizeistation Barßel nicht hinnehmen will. Er kündigte an, die gesammelten Unterschriften für den Erhalt der vollen Polizeistation per Post auf den Weg zum Landtagspräsidenten zu bringen und sie dem Innenminister Boris Pistorius zu überreichen. Die Polizeistation in Barßel solle dauerhaft besetzt werden.

Die NWZ  fragte nach, was aus der Aktion geworden ist. Mittlerweile habe er sich entschlossen, die Unterschriften persönlich an den Innenminister zu übergeben, teilt Lampen mit. Man warte auf ein entsprechendes Zeitfenster. Voraussichtlich im Februar soll ein Treffen zustande kommen und eine kleine Delegation nach Hannover fahren. Dann möchte Lampen dem Minister die Situation vor Ort schildern. Die Hoffnung, etwas sofort zu bewirken, sei aber eher gering. „Wir haben den Bohrer erstmal angesetzt“, sagt Lampen.

Mittlerweile sind 1400 Unterschriften zusammengekommen. Einige Listen seien noch in Umlauf. „Der erste Punkt ist gemacht“, sagt Lampen. 2014 habe er das erste Mal auf die Situation aufmerksam gemacht.

Neben der Gemeinde Barßel seien auch Nachbargemeinden wie das Saterland von einer ähnlichen Situation betroffen. Nach dem Treffen in Hannover möchte man den Kontakt zu anderen Gemeinden suchen, so Lampen. „Aufgeben werde ich auf jeden Fall nicht.“

Tanja Henschel Barßel / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.