Barßel Es ist das neue Großprojekt in der Gemeinde Barßel: Im nächsten Jahr sollen die Bauarbeiten für das neue Rathaus in Barßel starten. Im Mai dieses Jahres entschied ein Preisgericht über den Siegerentwurf des ausgeschriebenen Architektenwettbewerbs. Der Siegerentwurf vom freien Architekten Matthias Schneider aus Stuttgart und der Ersatzentwurf vom Büros Angelis und Partner aus Oldenburg mussten im Anschluss noch durch ein unabhängiges, nicht am Wettbewerb beteiligtes, Architekturbüro geprüft werden. „Zusammengefasst lässt sich sagen, dass es sich um handwerklich absolut solide Arbeiten handelt, die auch nach einer genaueren Prüfung die Wettbewerbsaufgabe erfüllt und die geforderten Rahmenbedingungen eingehalten haben“, sagte Bürgermeister Nils Anhuth auf Nachfrage der NWZ.

Doch wann kann es im nächsten Jahr mit dem Bau losgehen? „Bisher ist es noch nicht möglich, Details zum Baustart oder zur Bauzeit insgesamt zu nennen. Hier sind erst seriöse Aussagen möglich, wenn der Planungsauftrag für die Baumaßnahme vergeben wurde. Dazu werden in der nächsten Zeit Verhandlungen stattfinden, an deren Ende bestenfalls eine Auftragsvergabe durch die politischen Gremien steht“, so Anhuth weiter. Auch die Bausumme kann noch nicht konkret beziffert werden.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.