Bakum /Hamburg Freude beim FC Bayern-Fanclub „Bakumer Germanen“ aus Bakum. Mit dem Vereinslied „FC Bayern – Stern des Südens, du wirst niemals untergehen“ in gesungener Fassung hatte am Freitag die Sendung Plattenkiste bei NDR 1 Niedersachsen begonnen. Aber nicht nur das: Zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Torsten Goy, Horst Schwanner und Rainer Moormann mit Moderatorin Kerstin Werner über ihren Fanclub. Kerstin Werner scherzte, sie als 96-Fan hätte die Moderation mit Bayern-Vereinsmitglied Michael Thürnau tauschen sollen. Doch sie versprach, sich mit den Wahl-Bayern gut zu vertragen, zumal beide Mannschaften Rot tragen.

Seit neun Jahren existiert der Fanclub „Bakumer Germanen“ inzwischen. Torsten Goy hatte ihn gemeinsam mit einem Freund gegründet. Als sein Freund die Idee hatte, winkte Goy zunächst ab. Er konnte sich nicht vorstellen, die nötigen 25 Leute aufzutreiben. Doch sein Freund versprach, dass es klappen würde. Inzwischen hat der Fanclub sogar 650 Mitglieder, die alle aus Bakum oder der Umgebung kommen.

Horst Schwanner spielte in jungen Jahren mit Karlheinz Rummenigge bei Borussia Lippstadt. Als Rummenigge dann nach München ging, wurde Schwanner Bayern-Fan. Heute hat er keinen Kontakt mehr zu seinem damaligen Spielerfreund. Schon seit seiner Kindheit ist Rainer Moormann Fußballfan, er verfolgte begeistert die Fußball-WM 1990. Der FC Bayern war seine „Liebe auf den ersten Blick“, schwärmt er. Gerne erinnert er sich an diverse Meisterschaften zurück.

Gerne fahren die Fans per Bus zu den fünf Heimspielen, übernachten im Hotel und besuchen auch Veranstaltungen rund um das Fußballspiel. So waren sie schon auf Floßfahrt oder beim Basketball. 40 Fans fahren immer mit im Bus. Gerade beim Gegner Borussia Dortmund werde es enger für die Busreisenden, weil sehr viele mit wollten, erklärt Goy augenzwinkernd.

Rainer Moormann erinnert sich an sein persönlich größtes Erlebnis: Der Triple-Sieg 2013. Er war in Berlin dabei, stand in der ersten Reihe und sah Ribery aus nächster Nähe mit dem DFB-Pokal. Damals stand hinter im Wladimir Klitschko, auch ein bekennender Bayern-Fan. Das aufregendste Spiel für Horst Schwanner war 2001, als in Hamburg das letzte Tor zum 1:1 fiel. Bayern München war damit Deutscher Meister – und Schalke 04 nur „Meister der Herzen“, witzelt er.

Die FC Bayern-Fans engagieren sich auch sozial, machen mit beim Bürgerbrunch, laden erkrankte Kinder auch mal zur Genesung zum Fußballspiel ein. Sie machen einmal jährlich eine Kids-Tour nach München, die sie auch finanziell unterstützen, um vielen Kindern die Chance zu einem Live-Spiel zu ermöglichen. Auch Aktionen im Landkreis Vechta machen sie mit. Wenn am 24. August die Saison beginnt (Bayern gegen Hoffenheim), sind sie selbstverständlich wieder dabei, auch wenn in der Woche davor noch beim Stoppelmarkt in Vechta gefeiert wird.

2019 besteht der Fanclub zehn Jahre. Dazu möchten die Fans gerne das FC-Bayern-Team im Spiel gegen einen Fanclub bei sich sehen. Einmal im Jahr passiert das, aber der Fanclub wird ausgelost. So hoffen sie, dass es mit ihrem persönlichen Traumspiel 2019 klappen wird.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.