Bakum Schon wieder ist ein Geldautomat im Nordwesten gesprengt worden – diesmal traf es den Landkreis Vechta: Mindestens drei vermummte und schwarz gekleidete Täter sprengten mitten in der Nacht – am Donnerstag um 3.39 Uhr – einen Geldautomaten in der Bakumer Volksbankfiliale an der Bahnhofstraße in die Luft. Nach der Explosion flohen sie mit mehreren Geldkassetten in einem dunklen, hoch motorisierten Auto – die Polizei geht von einem Audi oder BMW aus.

Die Täter verschafften sich nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei durch die Schiebetür des Haupteingangs Zutritt zum Vorraum der Bank und sicherten die Tür mit einem Blumenkübel. Dann wurde ein Gas-Schlauch in einen der beiden dort aufgestellten Geldautomaten eingeführt. Es kam zur Detonation.

Die war auch von einigen Anwohnern gehört worden, die sofort bei der Polizei anriefen. Durch die Explosion war bereits Alarm ausgelöst worden, ein Brandmeldealarm bei der Feuerwehr in Bakum ging zeitgleich ein.

Zahlreiche Einsatzkräfte waren zur Bank gefahren, auch die Freiwillige Feuerwehr Bakum rückte an. Sie fanden einen völlig zerstörten Geldautomaten vor, auch der Vorraum und ein dahinter liegender Raum wurden durch die Explosion stark in Mitleidenschaft gezogen. Wie hoch der Schaden ist, kann die Polizei noch nicht abschätzen. Ebenso ist unklar, wie viel Geld die Täter erbeuten konnten.

Lesen Sie auch:
Geldautomatensprengungen nehmen in Niedersachsen weiter zu
Polizei fordert besseren Schutz
Geldautomatensprengungen nehmen in Niedersachsen weiter zu

Die Täter konnten unerkannt flüchten. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Zeugen werden gebeten, Hinweise unter 04471/18600 an die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta weiterzugeben.

Die Zahl der Geldautomatensprengungen in Niedersachsen nimmt zu: Zuletzt waren am vergangenen Freitag in den frühen Morgenstunden in Sandkrug (Kreis Oldenburg) Anschläge auf Automaten der VR Bank Oldenburg Land und der Landessparkasse zu Oldenburg verübt worden. Mitte September sprengten in der Stadt Oldenburg Unbekannte zwei Geldautomaten in einer Volksbank-Filiale. Kurz zuvor war in Riepe (Kreis Aurich) ein Fall gemeldet worden.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.