BAD ZWISCHENAHN In der Schach-Verbandsliga gelang dem Team vom Schwarzen Springer Bad Zwischenahn ein überzeugender 5:3-Erfolg im Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Emden.

Für Zwischenahn stand der Klassenerhalt bereits vor der Partie fest und deshalb gingen die Ammerländer beruhigt zur Sache. Björn Neumann und Tom Peters gehörten diesmal zum Aufgebot. Thomas Künzler, Björn Neumann und Reent Dopychai spielten remis. An den übrigen 5 Brettern war die Lage unklar.

Carsten zur Brügge hatte für eine aussichtsreiche Angriffsposition in einer Russischen Verteidigung einen Bauern geopfert. Tom Peters gelang ein stabiler und flexibler Aufbau mit seiner Sizilianischen Verteidigung, Für den ersten Paukenschlag sorgte dann Carsten zur Brügge. Sein Gegner ließ sich zur Schwächung seines Königs hinreißen und wurde innerhalb weniger Züge vom Zwischenahner mit Matt oder Damenverlust bestraft, was zur sofortigen Aufgabe führte. Der zweite Paukenschlag erfolgte durch Tom, der seinen Gegner mittlerweile schwindelig spielen, in die Königsstellung eindringen und mattsetzen konnte. Somit führten die Zwischenahner schon mit 3,5:1,5 bei noch verbleibenden aussichtsreichen Positionen. Für den frühzeitigen Mannschaftsgewinn sorgte dann schließlich Bruno Freesemann, der seinen Gegner restlos einschnüren konnte und am Ende nur noch die hängenden Bauern einsammeln musste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Leider boten sich Martin Wichelmann so viele Erfolg versprechende Angriffsfortsetzungen, dass er darüber völlig den Faden verlor, den Gegner aus der Umklammerung herauslassen musste und schließlich noch verlor.

Nach einer Partie mit Zeitnot einigten sich Björn-Ole Kerski und sein Gegner auf Remis zum Endstand von 5:3 für Bad Zwischenahn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.