Bad Zwischenahn Neben dem Sieg des Molbergers Mario Stevens auf Cero im S*-Springen am Sonntag gab es bei den 4. Heller Classics im Bad Zwischenahner Ortsteil an den ersten beiden Turniertagen sieben weitere Entscheidungen. Sandra Auffarth aus Ganderkesee erreichte das Stechen auf Contha Stara nicht. Am Mittwoch (ab 9 Uhr) und Donnerstag (ab 8 Uhr) folgt der zweite Teil der Veranstaltung in der Heller Reithalle Am Hufschlag.

Bei der Zeitspringprüfung Kl. M** lag Hartwig Rode (RUFV Lastrup) auf Huub in 51,57 Sekunden vorn. Ricardo Tabaczek belegte bei der Punktespringprüfung Kl. M* auf Cantenaro den ersten Platz. Die Petersfehnerin Imke-Christine Struß wurde auf Tiara Darc Fünfte. Bereits am Samstag hatte Richard Hannöver (RUFG Falkenberg) die Punktespringprüfung Kl. S* auf Simply Leo gewonnen. Struß landete auf Platz sieben. In der Springprüfung Kl. M** siegte Joachim Heyer (RUFV Cappeln), Thorsten Pander (TG Bad Zwischenahn) erreichte den sechsten Rang.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.