NWZonline.de Autor

Artikel von JAN ZUR BRÜGGE

Jan-Karsten zur Brügge
Redakteur
Sportredaktion
 
Oldenburg

Oldenburg-Cup
Turnier verspricht hochkarätigen Handball

Turnier verspricht hochkarätigen Handball

Siegesgrüße aus Moskau

Vor der WM war den Franzosen von vielen Experten die „Lizenz zum Siegen“ erteilt worden, aber der Abschluss der Russland-Mission wurde zur kniffligen Aufgabe. Das finale Duell mit Kroatien lieferte Nervenkitzel wie ein James-Bond-Film.

Finale

Bei den 20 bisherigen WM-Endrunden gab es acht verschiedene Titelträger. Gewinnen die Kroaten an diesem Sonntag (17 Uhr/ZDF) das Finale gegen Frankreich, wären sie die Nummer neun.

Überwältigt

Übermenschliches haben die Franzosen und Kroaten im Halbfinale nicht geleistet – doch es reichte, um ihre Gegenüber zu überflügeln.

Pfiffig

Nachdem im Frühjahr der Einsatz des Video-Schiedsrichters bei der WM in Russland beschlossen worden war, hätten viele Fußball-Liebhaber die Funktionäre gern zurückgepfiffen.

Zerstreuung

Als der DFB im Frühjahr das anglisierte Motto „Best neVer rest“ („Die Besten ruhen nie“) mit dem großen V als Symbol für den erhofften fünften WM-Titel herausgab, sollte das Entschlossenheit und Stärke demonstrieren.

Augenblick mal!

Sie sind nicht immer der größte Blickfang, aber an diesem Dienstag und Mittwoch sind alle Augen auf sie gerichtet. Im WM-Halbfinale treffen vier Trainer auf­ein­ander, die auf den ersten Blick nicht mehr vereint, als dass sie ihre Teams mit dem richtigen Augenmaß durch die ersten drei Wochen in Russland geführt haben.

Wieso der Weltmeister heute feststeht

Wieso der Weltmeister heute feststeht

Alte Herren

Sie sitzen und lästern auf der Tribüne wie Waldorf und Statler aus der Muppet Show, faseln und meckern als Experten im TV mit Verweis auf den Teamgeist und die Einstellung der guten alten Zeit oder genießen einfach nur stumpf die Vorzüge einer VIP-Einladung. Auch in Russland sind wieder zahlreiche Fußball-Promis längst vergangener Tage mittendrin statt nur dabei. Ohne die Stars von einst, die das Turnier abseits des Platzes wieder zum großen Altherrenspiel machen, wäre eine Weltmeisterschaft wohl nur halb so schön.

Drama, Baby!

Dass die K.o.-Runde bei großen Turnieren auch die Zeit der Nervenduelle vom Elfmeterpunkt ist, haben bei dieser WM gleich die ersten Achtelfinals gezeigt.

Fußballgötter dämmerung

Am Abend der einsetzenden Götterdämmerung trennten die beiden besten Fußballer der vergangenen zehn Jahre 1512 Kilometer.

32 Gesichter einer WM

Weinen, Lachen, Hoffen, Bangen: Die WM in Russland ist wieder ein Turnier der Emotionen – und ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte.

Abgang

Dieser frühe Abgang der deutschen Mannschaft hinterlässt einen ganz muffigen Nachgeschmack. Joachim Löw stand bislang stets für Qualitätsweine höchster Prädikatsstufe, doch bei dieser WM wirkte die Auslese des einstigen Winzer-Königs unausgegoren und alles andere als optimal aufeinander abgestimmt.

Männer, die auf Sieger starren

Was für ein filmreifer Abgang der deutschen Nationalmannschaft: Viel früher als gedacht hat der amtierende Weltmeister die große WM-Bühne verlassen.

Rituale

Individualisierte Matchpläne, exakte Studien jedes Gegenspielers, Videokurzanalysen in der Halbzeit: Der Fußball ist zur hochkomplexen wie hochtechnisierten Angelegenheit geworden.

Ins Achtelfinale oder zurück in die Heimat

Abflug in die Heimat oder auf zum nächsten Zwischenstopp auf dem Weg zur erhofften Titelverteidigung: In Kasan kämpft Deutschland an diesem Mittwoch (16 Uhr/ZDF) im letzten Vorrundenspiel gegen Südkorea um das Ticket ins Achtelfinale.

Wir sind kroos*

Was für ein kroos­artiger Freistoß, was für ein Kroos­ereignis, was für ein
krooser Moment:

Drucksache

„Diese Mannschaft und dieser Trainer haben oft bewiesen, dass sie mit Druck umgehen können, sagt Hans-Dieter Hermann, der als DFB-Psychologe für den Druckausgleich im deutschen Team zuständig ist. Aber an diesem Samstag gegen Schweden ist es eine ganz besondere Drucksache.

Wenn Weltmeister weinen

Vier Jahre nach dem Gipfelsturm am Zuckerhut könnte die deutsche Nationalelf an diesem Samstag ins Tal der Tränen abstürzen.

Urlaub statt WM

Was für Schulkinder völlig normal ist, erleben in diesem Sommer auch viele Fußball-Profis, die nicht auf den WM-Zug nach Russland aufgesprungen sind: sechs Wochen frei am Stück.

Zugespitzt

Die Protagonisten der ersten deutschen WM-Triumphe trugen noch Spitznamen mit Wumms.

Frische Frise

Frische Frise, steife Brise: Als Neymar am Sonntagabend beim 1:1 gegen die Schweiz seine neue Mähne in der WM-Arena von Rostow am Don in den Wind hielt, zog im Netz sofort ein spöttischer Sturm auf.

Auf die Mütze

Sombrero-Celebración statt Jogi-Jubel: Die Mexikaner haben am Sonntag überraschend der deutschen Mannschaft gezeigt, wer den Hut auf hat.

89+14=103

89 deutsche Spieler dürfen oder durften sich offiziell Weltmeister nennen. 1954, 1974 und 1990 zählten jeweils 22 Akteure zum Kader, 2014 waren es 23.

Vorhang auf!

Der Vorhang ist auf, die Bühne frei – das WM-Schauspiel in Russland hat begonnen.

Oldenburg

Fußball
Kostendruck zwingt VfB zur Abmeldung der Reserve

Oldenburg  - Gerüchte hatte es immer wieder gegeben, jetzt ist es amtlich: Der VfB wird seine zweite Mannschaft für die kommende ...

Oldenburg

Pro Und Contra Aus Der Nwz-Sportredaktion
Wird Deutschland wieder Weltmeister?

Wird Deutschland wieder Weltmeister?
Oldenburg/Bremen

Nord-West-Liga
Wasserballer lösen Ticket für Playoffs

Wasserballer lösen Ticket für Playoffs
Wilhelmshaven

Tennis
Oldenburger haken erste Saisonniederlage schnell ab

Oldenburger haken erste Saisonniederlage schnell ab
Oldenburg

Basketball
Nachwuchs kämpft um Ticket für neue NBBL-Saison

Oldenburg  - Nachdem Oldenburgs U-19-Junioren in der abgelaufenen Saison den Klassenerhalt in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga ...