Pebble Beach (dpa/tmn) - Nach rund zwei Jahren Pause bringt BMW den Z4 zurück zu den Händlern. Die neue Generation des Roadsters feiert jetzt ihre Weltpremiere während der Monterey Car Week in Pebble Beach in Kalifornien (USA).

Der Z4 soll im Frühjahr 2019 auf den Markt kommen und laut BMW etwas länger und rund 50 Kilogramm leichter werden. Das liegt nicht zuletzt an der wichtigsten Neuerung: Denn nach zwei Generationen mit versenkbarem Hardtop bekommt das Auto wieder ein konventionelles Stoffverdeck.

Dazu gibt es ein verändertes Design mit schmalen LED-Scheinwerfern sowie einen stark reduzierten Innenraum. Dort ist zum ersten Mal in diesem Fahrzeugsegment hinter den digitalen Instrumenten ein Head-up-Display eingebaut.

Der Zweisitzer startet laut BMW als Z4 M40i, der von einem drei Liter großen Reihensechszylinder mit 250 kW/340 PS angetrieben wird. Der Motor beschleunigt den Roadster in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht 250 km/h als Spitzengeschwindigkeit. Seinen Verbrauch gibt BMW mit 7,1 Litern, den CO2-Ausstoß mit 162 g/km an.

Bei diesem einen Motor und einem Preis von etwa 70.000 Euro werde es nicht bleiben, heißt es in Unternehmenskreisen. Details zu anderen Motorisierungen und den Preisen will BMW aber erst auf dem Pariser Autosalon im Oktober nennen.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Weitere Nachrichten:

BMW | dpa | Pariser Auto-Salon

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.