Stuttgart Um die Zielgruppe von Familien und Freizeitaktiven erfolgreich zu erreichen, bedarf es in erster Linie viel Platz im Passagierabteil und im Laderaum. Die Optik außen wie innen muss natürlich auch stimmig sein, der Preis ebenfalls. Unter 30 000 Euro geht es hier schon los.

Die T-Klasse von Mercedes-Benz ist die Pkw-Version des bereits bekannten Nutzfahrzeugs Citan. Der Fünfsitzer ist knapp 4,5 Meter lang, etwas über 1,8 Meter breit und hoch. Bis zu drei Kindersitze passen auf die Rückbank.

Praktisch konstruiert

Für schnelles Ein- und Aussteigen oder Beladen sind natürlich Schiebetüren angenehm. Nicht nur wenn die Parklücke sehr eng ist. Es gibt sie hier auf beiden Seiten. Eine Siebensitzer-Variante mit langem Radstand folgt später.

Wird die Rücksitzbank umgeklappt wartet in Liegestellung ein nahezu ebener Kofferraum­boden auf großes Gepäck, Surfbrett und anderes Freizeitgerät bis 1,865 Meter Länge. Das Ladevolumen beträgt 520 bis 2127 Liter, mit Gepäcknetz sogar 2390 Liter.

Statt Heckklappe gibt es hinten optional eine zweigeteilte Tür. Beide Teile lassen sich in 90-Grad-Stellung arretieren und sind auch um bis zu 180 Grad zur Seite schwenkbar.

Neben dem multifunktional großen Platzangebot soll das neue Sternenmodell mit hochwertiger Ausstattung und feinen optischen Details aus der Feder von Chefdesigner Gorden Wagener punkten. Typisch Mercedes dürfen wir allerdings nicht zu viel in Serie erwarten, denn mit den Optionen lässt sich halt mehr Geld verdienen. Dennoch, alles Wichtige – auch in Sachen Sicherheit – ist natürlich an Bord. Von sieben Airbags bis zu zahlreichen Helfern, um Unfälle zu vermeiden. Dazu gehören Berganfahr- und Seitenwind-Assistent, Müdigkeitswarner, Aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion, Aktiver Spurhalte-Assistent, Toterwinkel- und Tempolimit-Assistent. Das hervorragende MBUX Infotainmentsystem ist ebenfalls an Bord

Benziner und Diesel

Zum Marktstart stehen vier Vierzylinder bereit, zwei Diesel (95 PS, 116 PS) und zwei Benziner (102 PS, 131 PS). Für eine noch zügigere Beschleunigung, zum Beispiel beim Überholen, hat der stärkere Selbstzünder eine Overpower- und Overtorque-Funktion. Kurzfristig bringt diese Maßnahme 121 PS und 295 Nm Drehmoment.

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.