München Die IAA fand seit Urzeiten in Frankfurt am Main statt, mitten in Deutschland, ideal für Besucher bundesweit. Die auch mit anderen zusammen im Auto morgens hinfuhren und abends zurück. Dazu ein Flughafen, der die Region mit der ganzen Welt verbindet.

Doch der Veranstalter (Verband der Deutschen Automobilindustrie, VDA) hat sich ab 2021 für München entschieden – vom 7. bis 12. September. IAA heißt Internationale Automobil Ausstellung, doch auf dem offiziellen Messe-Poster sind nur Radfahrer, E-Scooter, ein utopischer Supersportwagen, autonomes Fahren und Hubschraubertaxi zu sehen, ein Roboter spurtet durchs Bild. Mit den aktuellen Fahrzeugen, die unsere Autohändler gerne verkaufen und Käufer mit nach Hause nehmen wollen, hat das wenig zu tun.

Aussteller

Etliche große Namen sind diesmal nicht mit dabei. Zugesagt haben Audi, BMW, Cupra, Dacia, Ford, Genesis, Hyundai, Kia, Mercedes-Benz, Mini, Porsche, Renault, Smart und VW. Plus kleinere Nischenhersteller wie Microlino. Aus China kommen Polestar, Ora, Xpeng Motors und Wey. Laut Messe „präsentieren mehr als 500 Aussteller plus Speaker Innovationen und Konzepte für die Zukunft der Mobilität“.

„Na Klasse“, sagt da mein Nachbar, der sich gerade Gedanken über ein neues Auto macht, dafür immer zu einer IAA fuhr. Keine Angst, natürlich stehen auf der Messe die aktuellen Fahrzeuge der Hersteller, mit vielen ist Probe fahren von der Innenstadt (Königsplatz) aus möglich. Oder mit E-Bikes und E-Scootern. Über alle Aktivitäten informiert eine App, im Messe-Parkhaus ist autonomes Parken und Fahren zu erleben.

Premieren

Wie es sich für eine Autoshow gehört, sind neben diversen Studien (z.B. Audi Skysphere, nächster Smart) etliche Neuheiten zu sehen die kurz darauf in den Handel kommen. Zum Beispiel BMW iX, i4 und 2er Coupé, Kia Sportage Plug-in-Hybrid, Mercedes-Benz C-Klasse All-Terrain und EQS, Renault Mégane E-Tech Electric, Dacia Duster, bei VW sind es unter anderem ID.5 GTX, facegelifteter T-Roc und SUV-Coupé Taigo. Cupra zeigt das rein elektrische City-SUV Born in seiner City-Garage am Odeonsplatz 1.  Die Messe ist vom 7. bis 12. September täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am letzten Tag allerdings nur bis 17 Uhr. Die Tageskarte kostet im Vorverkauf Montag bis Freitag ab 20 Euro, sonst ab 25 Euro, für das ganze Wochenende ab 45 Euro. Immer inklusive ÖPNV-Tageskarte.


     www.iaa.de 

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.