Köln Inhaber eines Pkw-Führerscheins können neuerdings im vereinfachten Verfahren die Fahrerlaubnis für Leichtkrafträder erwerben. Das Segment der 125er bietet ein breitgefächertes Angebot recht unterschiedlich ausgelegter und motorisierter Typen.

Wie etwa die Aprilia RS 125 (4300 Euro), die mit Aluminium-Brückenrahmen, Upside-down-Gabel, großzügig dimensionierten Bremsen, Vorderrad-ABS und bis zu 120 km/h Höchstgeschwindigkeit aufwartet.

Preislich auf gleichem Niveau bewegt sich Kawasakis Ninja 125, die mit mächtigem Endschalldämpfer, großem Ninja-Schriftzug und Wave-Scheibenbremsen einen bärig-aggressiven Eindruck hinterlässt (Spitze 114 km/h).

Ganz ähnlich gestrickt wie Ninja und RS ist die KTM RC 125 mit Gitterrohrrahmen, 120 km/h Top-Geschwindigkeit und 150er-Reifen an der Hinterhand. Mit 134 Kilogramm am leichtesten und mit 2,3 l/100 km Verbrauch vergleichsweise sparsam ist die Suzuki GSX-R 125 (4700 Euro), die mit 112 km/h allerdings nicht ganz mit den anderen Achtelliter-Athleten mithalten kann. Als Besonderheiten bietet sie Wave-Bremsscheiben und ein digitales Cockpit.

Mit rund 5000 Euro das obere Limit in der 125er-Klasse markiert die Yamaha YZF-R, die mit Anti-Hopping-Kupplung, variabler Ventilsteuerung, LED-Doppelscheinwerfer, LED-Multifunktionsdisplay und ABS in Sachen Technik aber auch die Messlatte hochlegt.

Die Aprilia SX 125 vereint Enduro-Optik mit glatter Straßenbereifung und maximaler Leistung. Zudem bietet sie Digitalcockpit und ABS. Trotz 15 PS ist nur eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h drin. Im Gegenzug genießt man auf der SX lange Federwege und eine hohe Sitzposition. Mit 3700 Euro erfreulich niedrig fällt zudem der Preis aus.

Die 4800 Euro teure KTM 125 Duke liegt schon lange in der Gunst der 125er-Käufer ganz vorne. Zur Ausstattung gehören ein großes Farbdisplay-Cockpit, elektronische Kraftstoffeinspritzung, LED-Scheinwerfer und Anti-Blockier-Bremsen.

Preislich auf gleichem Niveau bewegt sich die Yamaha MT-125, die technisch eng verwandt und damit ähnlich richtungsweisend wie das Schwestermodell YZF-R 125 (15 PS, 4000 Euro) ausgestattet ist.

Ebenfalls ein im Kern identisches Naked-Pendant bietet Kawasaki mit der Z 125, die sich dank markanter Scheinwerfermaske durch eine Streetfighter-Anmutung hervortut.

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.