München (dpa/tmn) - Wer im Auto nicht normal sitzt, muss damit rechnen, auch nach einem unverschuldetem Unfall mithaften zu müssen. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts München hervor, auf das der ADAC hinweist.

Im konkreten Fall fuhr ein Autofahrer mit Beifahrerin. Der Frau fiel etwas aus der Hand in den Fußraum. In dem Moment, als sie sich danach bückte, fuhr ein anderes Auto auf. Dadurch stieß die Frau mit dem Kopf hart gegen das Handschuhfach. Wegen der erlittenen schweren Schädelprellung forderte sie Schmerzensgeld von der Versicherung des Unfallverursachers. Die wollte nicht zahlen und argumentierte: Hätte die Frau nicht diese gebückte Haltung eingenommen, hätte der Gurt sie vor der Verletzung geschützt.

Das Gericht folgte zum Teil dieser Ansicht und befand: In der normalen Sitzposition hätte die Frau die schweren Verletzungen nicht erlitten. Wer Sicherungssysteme nicht ordnungsgemäß nutzt oder sich nicht anschnallt, müsse mit einer Mithaftung rechnen. Das Gericht empfand hier 40 Prozent für die Frau als angemessen, da es sich um einen unglücklichen Zusammenhang handelte, dass sie sich gerade im Moment des Aufpralls herabbeugte, aber ansonsten korrekt angeschnallt war (Az.: 10 U 2718/15).

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.