DELMENHORST DELMENHORST/LO - Jugendliche, die Musik zum Beruf machen wollen, finden an der Musikschule Delmenhorst (MSD) eine ganz konkrete Starthilfe: Um den Anforderungen einer Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule oder einer Universität genügen zu können, bietet die MSD die so genannte „Studienvorbereitende Ausbildung“ (SVA) an.

In der auf vier Jahre angelegten SVA belegen die Schüler neben dem Unterricht auf ihrem Hauptinstrument ein zweites Instrumental- oder Vokalfach. Ferner erhalten sie Musiktheorie und Gehörbildung und müssen mindestens ein Ensemblefach besuchen.

Unter Vorsitz von Professor Joachim Rieke vom Konservatorium Osnabrück fanden jetzt an der MSD die SVA-Aufnahmeprüfungen statt. Rebecca Froese und Fabian Brandt (Klavier), Maren Duda, Svenja Iversen und Fabio Marks (Gesang), Stefanie Westphal und Insa Murawski (Querflöte) sowie Marie-Luisa Hilkert und Melanie Ugaz-Mendoza (Blockflöte) haben die Prüfung ebenso bestanden wie Merle Kügler (Posaune) ihre erste Zwischenprüfung.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.