DELMENHORST Bei der Raiffeisen-Volksbank Delmenhorst-Schierbrok eG hat am Montag das neue Ausbildungsjahr begonnen. Neu im Team sind Anna Esin, Thierry Lübcke und Thorben Riekers.

Die jungen Leute starten ihre Ausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann. Im Laufe der kommenden drei Jahre werden sie in allen fünf Geschäftsstellen sowie der Hauptstelle der Raiffeisen-Volksbank eingesetzt. „Dort erwartet Sie der Kundenservice, die individuelle Kundenberatung, aber auch das Rechnungswesen und die Sachbearbeitung“, so Martin Versemann vom Vorstand der Bank. Nach wie vor sieht er gute Zukunftschancen – auch auf regionaler Ebene – für gut qualifizierte Bankkaufleute.

Auch bei der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), Regionaldirektion Delmenhorst, gibt es mit Sally Thomas Nachwuchs im Team. Insgesamt hat die LzO in diesem Jahr 63 neue Auszubildende eingestellt. Seit 2007 wurde die Zahl der Ausbildungsplätze um 50 Prozent gesteigert.

Bereits jetzt suchen die beiden Geldinstitute Nachwuchs für das Ausbildungsjahr 2011. Interessierte Bewerber können sich bei der Raiffeisen-Volksbank an Ausbildungsleiterin Marlies Grundei unter Telefon  04221/93 04 44 und bei der LzO an Christian Hoping unter Telefon  0441/2 30 31 17 wenden.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.