Im Nordwesten Wie alle Industrie- und Handelskammern in Deutschland verschiebt die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer (IHK) die schriftlichen Ausbildungsprüfungen wegen der Corona-Krise. Waren seit dem 13. März nur die Termine im April betroffen, fallen nun auch die Prüfungen im Mai aus. Auch die Handwerkskammer regiert.

Lesen Sie auch:
Abitur- und Abschlussprüfungen  werden verschoben
Coronavirus-Folgen In Niedersachsen
Abitur- und Abschlussprüfungen werden verschoben

Allein bei der IHK sind rund 4000 Auszubildende im Oldenburger Land betroffen. Im benachbarten Bundesland Bremen trifft es rund 3500 Auszubildende. Bundesweit sind es etwa 210 000.

„So ärgerlich die Verschiebung der Termine, insbesondere für die Prüfungsteilnehmer, sein mag, der Schutz und die Gesundheit aller Beteiligten hat oberste Priorität“, so Stefan Bünting, Leiter des Geschäftsbereichs Ausbildung und Weiterbildung bei der IHK. Alle Prüflinge, Ausbildungsbetriebe und Prüfer wurden informiert. Bis einschließlich Mai finden auch keine Weiterbildungsprüfungen bei der IHK statt. Diese werden voraussichtlich zwischen Juni und August nachgeholt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auswirkungen auf die Dauer der Ausbildung habe die Corona-Krise bislang nicht. Das bestätigte Bünting auf Nachfrage unserer Zeitung.

Doch nicht nur die IHK ist betroffen, auch bei den Handwerkskammern gibt es Verschiebungen. Hier sind die Prüfungen allerdings aktuell nur bis zum 24. April ausgesetzt, wie Pressesprecher Torsten Heidemann auf Nachfrage erklärt. 195 Prüfungskandidaten betrifft dies, Ersatztermine werden für den Juni angesetzt.

Die Gesellenprüfungen finden wie in den Vorjahren in den Monaten Juni und Juli bei den Kreishandwerkerschaften statt. „Hier sind noch keine Verschiebungen beabsichtigt“, so Heidemann. Bei den Meister- und Fortbildungsprüfungen sehe es so aus, dass rund 140 abgesagt wurden. Diese Prüfungen würden zeitnah nachgeholt.

Die schriftlichen IHK-Ausbildungsprüfungen werden nach jetzigem Stand vom 16. bis zum 19. Juni dieses Jahres nachgeholt. Die gewerblich-technischen Prüfungen finden voraussichtlich am 16. und 17. Juni, die kaufmännischen am 18. und 19. Juni statt.

Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1, die frühere Zwischenprüfung, angemeldet waren, können ihre Prüfung voraussichtlich im Herbst dieses Jahres nachholen.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.