Augustfehn Mit einem spannenden Lied vom Apfelbaum beginnen die Kinder der Krippengruppe „Die kleinen Strolche“ das Anlegen ihres neuen Obstparadieses auf dem Gelände des Kindergartens „Die Brücke“ in Augustfehn.

Als Gewinner eines Naschgartens, einer Aktion der NWZ  und der Fielmann AG, erhalten die 15 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zwei und drei Jahren drei Heidelbeersträucher, jeweils vier Himbeer- und Brombeerpflanzen sowie je zwei Apfel- und Birnbäume.

„Es ist toll, dass wir unseren Kindern bald frisches Obst aus eigenem Anbau anbieten können“, freut sich Jutta Jonen über die neuen Bäume und Sträucher. Die Augustfehner Kindergartenleiterin legt nach eigenen Angaben viel Wert auf einen respektvollen Umgang mit der Natur und möchte auch den jüngsten Besuchern ihrer Einrichtung ein naturbewusstes Handeln vermitteln. „Heute wissen viele Kinder, die zu uns kommen, gar nicht mehr, wie eine Heidelbeerpflanze aussieht, obwohl die Beeren zu ihren Lieblingsfrüchten zählen“, erklärt sie. Begeistern wolle sie die Kinder mit dem Anbau von frischem Obst. „Wir möchten den Begriff Naschgarten wörtlich nehmen“, betont sie und hofft auf ein reges Zugreifen im Obstbeet. Auch könne sie sich vorstellen, die süßen Früchte in den Speiseplan des Kindergartens zu integrieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um den Naschgarten anzulegen waren nach Aussage Jonens einige Vorbereitungsarbeiten notwendig. Ausgeführt wurden diese von den Ehemännern zweier Erzieherinnen. An drei Tagen haben diese das Beet umgegraben und eine Folie ausgelegt, auf die nach dem Einpflanzen Holzschnitzel gestreut werden. Mit dem Abstreuen soll den Kindern das einfache Betreten des künftigen Fruchtparadieses ermöglicht werden.

„Um die Pflanzen vor den vielen Hasen zu schützen, haben die zwei fleißigen Helfer auch einen neuen Zaun errichtet“, freut sich die Leiterin und betont: „Einer guten Ernte steht damit nichts mehr im Weg.“


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.