Wiefelstede Seit Zweirad Bunjes Anfang vergangenen Jahres aufgehört hatte, gibt es in Wiefelstede keinen Fahrradverleih mehr. „Für einen Erholungsort, dessen Zielgruppe wesentlich aus Radtouristen besteht, ist dies natürlich fatal“, sagt Oliver Müller, Leiter der Tourist-Information Wiefelstede. Um schnell gegenzusteuern, wird die Tourist-Information in Kürze selbst Leihfahrräder für Gäste zur Verfügung stellen – und ist dabei eine Kooperation mit dem niederländischen Start-Up-Unternehmen „Swapfiets“ eingegangen, das kürzlich auch eine Filiale in Oldenburg eröffnet hat.

„Ein Pilotjahr mit zunächst vier Fahrrädern“, erklärte Müller am Freitag im Gespräch mit der NWZ. Auch wenn viele Touristen ihre eigenen Fahrräder mit in den Urlaub nehmen und auch Ferienwohnungen und -häuser, Pensionen, Privatzimmer und Hotels ihren Gästen Fahrräder für die Dauer ihres Aufenthaltes zur Verfügung stellen: „Es gab im vergangenen Jahr einige Anfragen bezüglich der Vermietung von Rädern“, erklärte Müller.

„Swapfiets“ sei ein Unternehmen, das keine Fahrräder verkaufe, sondern ausschließlich vermiete. Das Mietverhältnis sei monatlich kündbar, erläuterte Müller. Die Räder würden ohne weitere Kosten auch repariert. Angeboten würden bislang jedoch keine Pedelecs oder E-Bikes, sagt Müller. Die Tourist-Information bietet die vier Leihräder mit den markanten blauen Vorderreifen für 8,50 Euro pro Fahrrad und Tag an, die Räder können während der Öffnungszeiten der Tourist-Information entliehen und zurückgegeben werden. Bei einer Entleihe ab vier Tagen kosten die Räder nur noch 7,50 Euro pro Tag. Verleihsaison ist von April bis Ende September.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Swapfiets repariert die Räder ohne Mehrkosten, leistet kostenlos Pannenhilfe und stellt im Falle eines kaputten Rades innerhalb eines Tages ein funktionierendes Rad zur Verfügung. Für Pannenhilfe und Radaustausch ist das Unternehmen montags bis freitags täglich von 8 bis 22 Uhr sowie samstags von 9 bis 18 Uhr erreichbar“, macht Müller deutlich, dass die Vorteile dieses Konzeptes auch für den Verleih durch die Tourist-Information gelten: „Da wird ein Komplettservice angeboten“. Los geht es mit dem Fahrradverleih am Montag, 15. April.

Dass der Fahrradtourismus im Ammerland eine wesentliche Säule des Geschäfts ist, bestätigt auch Frank Bullerdiek von der Ammerland-Touristik: „Fahrradtouristen sind bei uns die größte Zielgruppe.“ Für ihn ist die Wiefelsteder Kooperation mit „Swapfiets“ durchaus interessant – auch für Vermieter und Hoteliers, die ihren Gästen Fahrräder zur Verfügung stellen möchten.

Müller hofft nun, dass das Angebot in Wiefelstede auch gut angenommen wird. Weitere Informationen gibt das Büro im Rathaus auch unter Telefon   0 44 02/96 51 50 oder per E-Mail unter touristik@wiefelstede.de oder auch im Internet unter www.wiefelstede-touristik.de/rad-aktiv/radfahren/fahrradvermietung. Dort können Leihräder für den eigenen Aufenthalt auch direkt online angefragt werden, sagt Müller.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.