Auf Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten Barbara Woltmann reisten in dieser Woche 50 Besucher aus dem Ammerland und Oldenburg für vier Tage in die Bundeshauptstadt.

Barbara Woltmann begrüßte ihre Gäste im Deutschen Bundestag und stellte ihre Tätigkeit im Innenausschuss und im Umweltausschuss vor. An konkreten Beispielen erläuterte sie ihre Arbeit in Berlin, beantwortete Fragen und nahm auch Anregungen der Besucher entgegen. Dabei ging es diesmal um ehrenamtliches Engagement, die Beziehung zur Türkei und um das Wahlergebnis im Saarland.

„Ich freue mich immer, den Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis meine politische Arbeit in Berlin vorstellen zu dürfen“, sagte die Politikerin anschließend. Die Besichtigung des Plenarsaals mit einem Vortrag über Aufgaben und Arbeit des Parlaments, der Besuch einer Plenarsitzung und der Reichstagskuppel gehörten ebenfalls zum Programm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besuche im Bundeskanzleramt und im Auswärtigen Amt und eine an politischen Gesichtspunkten orientierte Stadtrundfahrt durch Berlin standen an den vier Tagen ebenso auf dem Plan wie Führungen in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und im Haus der Wannsee-Konferenz. Auf großes Interesse stießen die Besichtigung der Ausstellungen „The Gate“ (Brandenburger Tor Museum) und die Erlebnisausstellung „The Story of Berlin“. „Ein rundum gutes Programm“, resümiert ein Reiseteilnehmer.

Gut besucht war die diesjährige Hegeschau und Jahreshauptversammlung des Hegerings Eggeloge in Halsbek. Hegeringleiter Heiko Willms hob in seinen Ausführungen verschiedene Aktionen der Jäger zum Schutz der Natur und des Niederwildes hervor. „Die verschiedenen Aktionen zur Stärkung des Niederwildes zeigen noch nicht die gewünschte Wirkung – die Fasanenbesätze sind trotzdem weiter gesunken. Die Trendwende können wir Jäger nur zusammen mit den Landwirten schaffen, und ich rufe daher die Landwirte auf, uns kleine Flächen für weitere Blühstreifen zu nennen. Mit den Landwirten wurden die neuen akustischen Wildwarner erstmalig mit vollem Erfolg eingesetzt, und es konnten viele Kitze gerettet werden“, so Willms.

Bei den Vorstandswahlen wurden der Hundeobmann Heinz Baumann und Stefan Bünting, Obmann für Öffentlichkeitsarbeit, bestätigt. Hartwig Leipolt wurde zum Kassenwart und Schriftführer gewählt. Er löst Gerold Oltmanns ab, der über 40 Jahre Kassenwart und Schriftführer war und für seine langjährige Tätigkeit mit der bronzenen Ehrennadel der Niedersächsischen Landesjägerschaft geehrt wurde. Desweiteren erhielten für langjährige Mitgliedschaft im Hegering Georg Bulken (40 Jahre) sowie die silberne Ehrennadel Rainer Röseler (25 Jahre) und Jürgen Hemken (25 Jahre) die Goldene Ehrennadel des Deutschen Jagdschutzverbandes.

Seit einigen Jahren porträtiert Waltraud Schmäing (ovales Foto, im Bild mit Bürgermeister Klaus Groß) Seniorinnen und Senioren, die 100 Jahre und älter geworden sind. „All die fotografierten Gesichter erzählen Geschichten“, betont die Fotografin. Dabei entstehen äußerst eindrucksvolle, großformatige Bilder in Schwarz-weiß, mit denen sie Schönheit und Würde alter Gesichter einfangen will. „Viele dieser alten Menschen haben in ihrem langen Leben Kriege, Entbehrungen, Freud und Leid erlebt. Und dennoch sind den meisten Lachen, Humor und die Freude am Leben geblieben“, so die ausstellende Fotografin. „Ich möchte mit meinen Bildern auch zeigen, dass die oft schmerzlichen Erfahrungen gemeistert wurden und wie die alten Menschen sich trotz aller Widrigkeiten ihre positive Lebenseinstellung bewahrt haben“.

Die Hobbyfotografin zeigt sich vor allem von den unterschiedlichen Lebensgeschichten der hochbetagten Menschen beeindruckt und möchte noch so viele Fotos machen, dass sie 100 Porträts von 100-Jährigen und noch Älteren präsentieren kann.

Ausgestellt waren diese Bilder bereits im Hansa-Pflegezentrum. Das Interesse war so groß, dass diese Ausstellung nun auch im Rathaus gezeigt wird.

Grüne Berufe sind voller Leben – Wachstum, Stärke, Leidenschaft“ – unter diesem Motto fand jetzt in Westerstede der Landesentscheid im Landjugend-Berufswettbewerb statt. Im Wettbewerb traten die besten 64 Auszubildenden der Land-, Haus- und Forstwirtschaft und die besten 22 landwirtschaftlichen Fachschüler aus Niedersachsen gegeneinander an. Zwei Tage lang bewältigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen vielseitigen Aufgabenparcours auf dem Gelände der Deula und an den Berufsbildenden Schulen III in Oldenburg.

Für die Teilnehmer begann der Wettbewerb mit einem Theorieteil zu Allgemeinwissen und Fachtheorie, bevor dann die praktischen Prüfungen in den einzelnen Sparten starteten. Hierbei ging es in den verschiedenen Fachsparten um so unterschiedliche Aufgaben wie die Herstellung von Kleingebäck für den Schulkiosk, die Unterweisung eines Auszubildenden beim Radwechsel von Schlepperreifen oder die Tierbeurteilung von Kühen und Jungsauen. Weiterhin wurden der geschickte Umgang mit dem Schlepper, das präzise Fällen eines Baumes, der Wechsel einer Motorsägenkette und die Beurteilung des Pflanzenbestandes einer Roggenfläche bewertet.

Neben der Berufspraxis mussten die jungen Leute ebenso ihre rhetorischen Fähigkeiten bei einem Kurzvortrag unter Beweis stellen. In der Sparte Hauswirtschaft konnten die Teilnehmer zum Thema „Lebensmittelverschwendung“ ihre Vermeidungsstrategien präsentieren.

Geehrt wurden die Sieger, zu denen leider kein Ammerländer zählte, im Robert-Dannemann-Forum in Westerstede.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.