Westerstede Unter dem Motto „Grüne Berufe sind voller Leben – Wir schaffen Wachstum!“ startete am Sonnabend der Berufswettbewerb 2013 für junge Gärtnerinnen und Gärtner. Die Ortsgruppe Junggärtner im Ammerland hatte in die Räumlichkeiten der Deula-Lehranstalt eingeladen. 52 junge Menschen aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet stellten sich dem Wettbewerb.

„Schön, dass wir so viele Nachwuchs-Gärtner motivieren konnten, sich an einem Sonnabend freiwillig zu beteiligen“, freute sich Hajo Twietmeyer, Garnholt. Gemeinsam mit Manuel Wilhelms, Varel, Silke zu Jeddeloh, Jeddeloh, und Marc Mösker, Westerstede, hatte er die Veranstaltung organisiert. Dankbar sei man für die Überlassung der Deula-Räume und für die „Unterstützung durch regionale Sponsoren“, so Twietmeyer.

Die Teilnehmer aus den Sparten Floristen und Gärtner der verschiedenen sieben Fachrichtungen arbeiteten in Dreiergruppen, möglichst zusammengesetzt aus angehenden Gärtnern unterschiedlicher Sparten. Zu bewältigen waren zehn Stationen mit ganz verschiedenen Aufgaben. Da ging es um die Welt der Kräuter und Gewürze, Gehölzerkennung im Winter, Zuordnung und Benennung verschiedener Früchte zu den entsprechenden Obstgehölzen, Vermessung und Kostenkalkulation einer Pflasterfläche, Gestaltung einer Pflanzmanschette und andere Aufgaben praktischer und theoretischer Natur.

Bei jedem Entscheid wird unterteilt in die Wettbewerbsstufe A, erstes und zweites Ausbildungsjahr, und B, letztes Ausbildungsjahr sowie Gärtner.

20 Wettbewerbsrichter aus Betrieben, von der Meisterschule und der Landwirtschaftskammer Weser-Ems beurteilten die abgelieferten Ergebnisse. Eine Bescheinigung über die freiwillige Teilnahme an diesem Berufswettbewerb erhalten alle Teilnehmer.

Das Gewinnerteam wird im Juni am Niedersächsischen Landesentscheid in Bad Zwischenahn teilnehmen. Der Bundesentscheid findet dann im September in Hamburg statt. Schirmherrin des Berufswettbewerbes 2013 für junge Gärtnerinnen und Gärtner, an dem bundesweit über 6000 Teilnehmer mitwirken, ist Ilse Aigner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.


Mehr Infos unter I   www.ammerlaenderjunggaertner.de 

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.