BRAKE /WESTERSTEDE Im Küchenbereich der Berufsbildenden Schulen in Brake herrscht an diesem Vormittag eifrige Betriebsamkeit, gepaart mit Nervosität und Anspannung. 17 Auszubildende aus dem Bereich Hauswirtschaft, vom ersten bis zum dritten Ausbildungsjahr, treten zum hauswirtschaftlichen Wettbewerb an. Es geht um die Qualifikation für den Landesentscheid. Unter dem Motto „Hauswirtschaft schafft Lebensqualität – für alle Generationen“ absolvieren die Jugendlichen diverse Aufgaben.

Nach dem theoretischen Teil mit Fragen zu Haushaltstechnik, Ernährung und Mathematik konzentrierte sich der Wettbewerb auf die praktischen Anteile der Ausbildung. Die Teilnehmerinnen mussten dabei zunächst zehn verschiedene Lebensmittel bestimmen.

In Gläsern waren beispielsweise Haferflocken, Linsen, Zucker und Hafergrütze aufgereiht. Im dritten Teil mussten die jungen Frauen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer Küchenmaschine erklären. Selbstverständlich gehörte auch der praktische Umgang mit der Maschine dazu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die letzte Prüfungsaufgabe hatten die Teilnehmerinnen eine Stunde Zeit, es musste ein vollwertiges Mittagessen in einer Kindertagesstätte zubereitet werden. Auf dem Speiseplan standen Fleischklöße in Soße mit Salzkartoffeln.

Die jungen Frauen legten sich ins Zeug und schnell brutzelten in den Küchen leckere Vorsuppen, leuchteten bunte Salate aus Schüsseln und lockten süße Nachspeisen aus frischen Zutaten. Alle benötigten Lebensmittel mussten die Auszubildenden selber mitbringen.

Unter den wachen Augen der insgesamt acht Prüfer bereiteten sie ihr Essen zu und am Ende des Tages stand das Ergebnis fest: Wettbewerbssiegerin wurde mit 90,7 Punkten Anna Behlen (Westerstede, Auszubildende bei Antje Witting, Oldenbrok), auf den zweiten Platz mit 82,2 Punkten kam Jasmin Berkhout (Rodenkirchen) und den dritten Platz belegte mit 80,9 Punkten Ilona Luers (Westerstede, Auszubildende im Altenheim in Westerstede).

Für die Erstplatzierten gab es Buchpreise. Anna Behlen und Jasmin Berkhout treten zudem am 22. und 23. April beim Landesentscheid in Osnabrück an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.