Klein Scharrel Eingebettet in einen Landschaftsgarten fand am Wochenende auf dem Hof der Familie Gerda und Gerold Kahle in Klein Scharrel zum dritten Mal ein „Herbstlicher Kunst- und Handwerkermarkt“ statt. Gut 30 Handwerker und Kunstschaffende präsentierten ihre Arbeiten auf dem weitläufigen Areal. Die Regentage zuvor hatten dafür gesorgt, dass gut zehn Aussteller kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt hatten. Diejenigen, die dennoch an den beiden Wochenendtagen ihre Produkte und Arbeiten vorstellten, konnten sich über reges Interesse freuen, auch wenn das Kaufverhalten etwas zurückhaltend war.

Reetdachdeckung, Obstvermostung, Edelrost-Skulpturen, Mode- und Silberschmuck, Naturfloristik, Insekten- und Vogelhäuser, Korbflechten, Insekten- und Vogelhäuser und Töpferarbeiten waren nur einige Handwerke und Hobbyarbeiten, die hier vorgestellt wurden. „Hier soll zum einen das alte Handwerk präsentiert und zum anderen die Vielfalt handwerklich kreativer Arbeiten dargestellt werden“, beschrieb Gerda Kahle die Ziele der Veranstaltung. Zusammen mit ihrem Mann Gerold und einigen ehrenamtlichen Helfern wurde in den vergangenen vier Wochen intensiv an dem Gelingen der zweitägigen Veranstaltung gearbeitet.

Zum ersten Mal waren dieses Mal Christine Thalmann und Zita Bruns aus Jeddeloh II dabei. Sie präsentierten einige Keramikarbeiten und ließen sich beim Töpfern von Schalen und Behältern vor Ort gern über die Schulter schauen. „Frau Kahle hat uns angesprochen, ob wir unsere Arbeit in diesem Rahmen vorstellen möchten“, erzählte Christine Thalmann. Beide Hobbykünstler hoben das tolle Ambiente des Hauses und der Anlage hervor, das nicht nur für ihr Handwerk passend war. Mit Bernd Kieler präsentierte auch ein Korbflechter seine Arbeit. Dem Flechtwerkgestalter (so die aktuelle offizielle Bezeichnung) schauten viele Besucher zu, um zu sehen, wie Körbe und andere Behältnisse entstehen. Kieler kam es an diesem Wochenende weniger auf den Verkauf an als vielmehr auf die Präsentation seiner Arbeiten: „Es war schon ein großes Interesse da, und es gab viele Nachfragen“, konnte er berichten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch wenn der Besuch im Vergleich zum Vorjahr doch etwas rückläufig war, waren die Verantwortlichen insgesamt zufrieden. „Es ist eine wetterabhängige Veranstaltung, die wir nicht einfach kurzfristig absagen können“, sagte Gastgeberin Gerda Kahle. „Also machen wir das Beste daraus.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.