Rastede Rund 60 000 Euro müssen investiert werden, um in Rastede eine Teilfläche des Turnierplatzes zu sanieren. Aufgrund des außerordentlich schlechten Wetters bei der traditionellen Reitsportveranstaltung „Oldenburger Landesturnier“ Ende Juli war der Platz erheblich beschädigt worden. Beim Abbau waren dann weitere Schäden hinzugekommen (NWZ  berichtete).

In nichtöffentlicher Sitzung beauftragte der Verwaltungsausschuss am Montag nun eine Fachfirma mit der Sanierung. Das teilte Bürgermeister Dieter von Essen mit.

Insbesondere der Bereich auf der Ellernteichseite muss instandgesetzt werden. Die Rasenflächen des Turnierplatzes sind nämlich unterschiedlich aufgebaut. Vor den Tribünen gibt es eine Rasentragschicht, eine Wasserspeicherschicht und Drainagen. Die Ellernteichseite wird weniger genutzt, hier findet sich deshalb ein weniger stabiler Aufbau, der erheblich beschädigt wurde.

Die Arbeiten sollen in Kürze beginnen. Die verbleibende Zeit der diesjährigen Vegetationsperiode soll genutzt werden, um sicherzustellen, dass der Platz im kommenden Frühjahr wieder für Veranstaltungen zur Verfügung stehen kann. Ende April sollen die Vintage Race Days den Reigen der Veranstaltungen auf dem Turnierplatz eröffnen.

Der Renn- und Reitverein Rastede als Veranstalter des Landesturniers habe sich bereit erklärt, einen Teil der Sanierungskosten zu tragen, sagte von Essen. Zur Höhe machte er keine Angaben. Der verbleibende Betrag könne von der Residenzort Rastede GmbH, die den Platz für die Gemeinde unterhält, zur Verfügung gestellt werden. Die GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Gemeinde.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.