Aue Die eigentliche Arbeit liegt noch vor Thorben Grübnau: Am 19. März wird der Küchenchef des „Klosterhof Aue“ seine Küche zum „Trainingslager“ machen. Die Nationalmannschaft der Köche wird dort innerhalb von sechs Stunden ein Drei-Gänge-Menü für 110 Gäste zaubern. Und das nicht nur, um diese mit kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen, sondern vor allem, um zu trainieren: Im Herbst will das Team um Grübnau in Erfurt um den ganz großen Titel mitkochen. Dort steht vom 22. bis 25. Oktober die „Olympiade der Köche“ an. Die 32 besten der 56 Koch-Nationalmannschaften der Welt werden unter dem Motto „Grenzenlos kochen“ um Medaillen streiten.

Drei Juroren werden schon im Klosterhof auf jeden Handgriff achten, werden die Zubereitung ebenso beurteilen, wie Aussehen, Textur und Geschmack der Speisen. Nur sechs Stunden Zeit werden die sechs Köche dabei für die Zubereitung haben. „Da ist der Druck sehr hoch“, weiß Grübnau. Punkt 19 Uhr wird das Menü serviert, eine halbe Stunde zuvor ein von der Regionalmannschaft kreierter erster Gang.

Probe und Perfektion

Viel Arbeit liegt aber auch schon hinter dem 35-Jährigen. Seit einem Dreivierteljahr feilen er und seine fünf Kollegen an dem Wettbewerbsmenü, perfektionieren es Stück für Stück. Zuletzt gab es ein Probekochen in Neuruppin, bei dem das Menü von Lebensmittel-Experten und -Designern unter die Lupe genommen wurde, Arbeitsabläufe und Rezepturen perfektioniert wurden.

Seit Monaten organisiert Grübnau auch das anstehende Training, hat Sponsoren gesucht (und gefunden), hat am Ablauf des Abends gearbeitet – und hat den VSR mit ins Boot geholt. Und über die Beteiligung des Verbands der Servicefachkräfte, Restaurant- und Hotelmeister freut er sich besonders. Grübnaus Anliegen ist es nämlich vor allem, zu zeigen, „dass wir eine ganz tolle Gastronomie haben“ und dass junge Leute „mit einer Ausbildung im gastronomischen Bereich etwas erreichen können“.

Deshalb wird der Service am Abend auch von Auszubildenden übernommen, Hotelmeister wie VSR-Weser-Ems-Vorsitzender Heiko Wichmann werden ihnen zur Seite stehen. Die Auszubildenden können so nicht nur mit Spitzenköchen zusammenarbeiten, sondern sich auch unter Prüfungsbedingungen auf ihren eigenen Abschluss vorbereiten. Zuvor werden sie nachmittags im Eindecken geschult. Auszubildende aus dem dritten Lehrjahr, die diese Chance nutzen wollen, können sich noch im „Klosterhof“ (Telefon  04403/915990) melden. Restaurantfachfrau Nicole Gropengiesser, die selber einen Ausbilderschein anstrebt, wird sich der Lehrlinge annehmen.

Plätze frei

Aber auch Restplätze an den Restauranttischen sind noch frei und können unter derselben Nummer reserviert werden. Wer unter anderem Austern, Hummer und Lammhüfte (die genauen Gerichte sollen ein Geheimnis bleiben) genießen will, kann für 55 Euro Kochkunst und Wettbewerbsatmosphäre erleben. Grübnau verspricht ein „Menü im Ein- bis Zwei-Sterne-Bereich“ mit 14, 15 Komponenten pro Teller.

Eine ganz besondere Arbeit wartet noch kurz vor dem Training auf Grübnau: Für das Probekochen wird seine Küche umgebaut. Die Köche sollen mit den Geräten arbeiten, an denen sie bei der „Olympiade der Köche“ Medaillen gewinnen wollen.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.