Bad Zwischenahn /Conneforde Die Bundespolitik muss weiterhin die richtigen Impulse setzen, um die Entwicklung des Tourismus auf dem Land nachhaltig zu stärken. Das ist das Fazit einer gemeinsamen Ammerland-Tour des Bundestagsabgeordneten für Oldenburg und das Ammerland, Dennis Rohde (SPD), und des stellvertretenden tourismuspolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion, Stefan Zierke.

Zunächst besuchten die Bundestagsabgeordneten gemeinsam den Ferienpark am Bernsteinsee in Conneforde und tauschten sich mit der Geschäftsführerin, Anneliese Brumund, über den Standort Ammerland aus. „Conneforde zieht als beliebtes Ferienziel zwischen Oldenburg und dem Jadebusen Jahr um Jahr zahlreiche Gäste an“, sagten Rohde und Zierke im Anschluss. „Der Tourismus schafft als erheblicher Wirtschaftsfaktor Arbeitsplätze und stärkt so die Region. Hier müssen wir weiter die richtigen gesetzlichen Weichen stellen – etwa, indem wir darauf achten, dass Wohnmobile weiterhin ohne Lkw-Führerschein gefahren werden dürfen.“

Am Nachmittag trafen sich die Abgeordneten in Bad Zwischenahn zum Gespräch mit Bürgermeister Dr. Arno Schilling (SPD), Kurdirektor Dr. Norbert Hemken, Klaus Wolf, Aufsichtsratsvorsitzender Bad Zwischenahner Touristik GmbH, Ina Schuler, Marketingleiterin Bad Zwischenahner Touristik GmbH, und dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Bad Zwischenahner Kurbetriebsgesellschaft, Wolfgang Mickelat (SPD), um die Herausforderungen und Chancen für den Tourismus im ländlichen Raum zu diskutieren. „In Bad Zwischenahn arbeiten Gesundheitstourismus und regional verwurzelter Einzelhandel Hand in Hand“, so Rohde und Zierke. „Um auch weiterhin für die Zukunft gerüstet zu sein, müssen wir auf eine gute Infrastruktur, die Sicherung von Fachkräften und die Stärkung von regionalen kulturellen Alleinstellungsmerkmale setzen. Dafür machen wir uns in Berlin stark.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.