DäNIKHORST Fast 600 Oldtimer-Trecker und alte Landmaschinen gab es am Wochenende in Dänikhorst zu bestaunen. Zuggeräte oder Pflüge, die 80 Jahre und älter waren, füllten den Sportplatz und die anliegende große Wiese beim Dorfgemeinschaftshaus.

Bereits zum 19. Mal luden die „Freunde alter Traktoren Dänikhorst“ zu ihrem Traktorentreffen ein. Auch dieses Mal nahmen Aussteller aus dem gesamten nordwestdeutschen Raum an der Veranstaltung teil, die sich im Laufe der Jahre zu einer der größten ihrer Art in Weser-Ems entwickelte.

Den vielen Gästen wurden dabei am Sonnabend und Sonntag aber mehr als nur Trecker, Landmaschinen, Spritzwagen oder Dampfmaschinen präsentiert. Bei verschiedenen Vorführungen wurde eindrucksvoll demonstriert, wie sich die Technik in der Landwirtschaft verändert hat. Der technische Wandel führte dazu, dass mehr und vor allem bezahlbare Lebensmittel produziert werden konnten. Hätte sich der technische Stand in den vergangenen 50 Jahren nicht entsprechend verändert, würde – das erfuhren die Gäste beispielsweise – ein Liter Milch heute 15 Euro kosten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch wenn das Wetter am Wochenende nicht optimal war und es einige Regenschauer gab, waren sowohl die Aussteller als auch die Besucher begeistert. Die Treckerbesitzer informierten die Gäste gern über die historischen Traktoren. Einer der Aussteller war Helmut Neeland aus Ramsloh, der bereits zum vierten Mal teilnahm und mit seinem Wasser-Deutz aus dem Jahre 1947 gekommen war. Da sein Traktor maximal zwölf Kilometer in der Stunde fährt, war er entsprechend lange unterwegs.

Ein vielseitiges Rahmenprogramm sorgte für weitere Abwechslung. Dazu gehörte ein Teilemarkt, bei denen die Besitzer von Oldtimer-Traktoren Ersatzteile kaufen konnten, sowie verschiedene Aktionen vor allem für die jungen Besucher. Diese reichten vom Kindertreckerfahren bis zum Schluckbaggern. Die eingenommenen Gelder wolle man wieder einem sozialen Zweck zur Verfügung stellen, wie der Vorsitzende der „Freunde alter Traktoren Dänikhorst“, Michael Bergmann, betonte.

2013 wird der Verein der Dänikhorster Treckerfreunde 25 Jahre alt. Und in zwei Jahren findet das 20. Oldtimer-Treffen statt. Diese beiden Ereignisse werden die gut 40 Mitglieder der „Freunde alter Traktoren Dänikhorst“ im Alter von knapp drei bis 76 Jahren sicherlich feiern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.